Themen: Schulentwicklung

1 2 3 16

  • journal für schulentwicklung 3/2019 Strategien in der Datennutzung

    Zwischenzeitlich scheint Konsens darüber zu herrschen, dass sich Schulen in ihrer Entwicklung auf zuverlässige Evidenzen beziehen. Fragen der Qualitätsentwicklung und -sicherung sind in Schulen angekommen und zeigen sich in verschiedensten Qualitätsmodellen. Standardisierte Vergleichsstudien „produzieren“ eine große Datenmenge. Individuelle Forschungsanliegen etwa in Form... Mehr

  • schulheft 2/2019 – 174 Sonderpädagogik. vorwärts - rückswärts

    Positionen im Spannungsfeld von individueller Förderung und Abbau von Leistungs- und Normalisierungsdruck auf der einen, Vermeidung von schulischem und gesellschaftlichem Ausschluss auf der anderen Seite werden im vorliegenden schulheft aus pädagogischer und bildungspolitischer Sicht diskutiert. Wie lassen sie sich begründen, in welcher... Mehr

  • schulheft 1/2019 – 173 Engagement für Frieden. Gegen Krieg, Elend und Ausbeutung

    Dieses Friedensschulheft fordert und fördert widerständiges Engagement gegen strukturellen und gewaltorganisierten Unfrieden, zeigt Ursachen und Folgen von Unterdrückung, Krieg und Elend auf. Friedenspädagogik – als der Kritischen Pädagogik immanent aufgefasst – erschließt Möglichkeiten, friedensorientierte Kräfte zu entwickeln.

  • journal für schulentwicklung 2/2019 Verteilte Leitung

    Schule(n) zu leiten ist inzwischen eine höchst komplexe Angelegenheit geworden, die von Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfern kaum mehr zu schaffen ist. Auch, vielleicht vor allem deshalb, verteilen Schulleiterinnen und Schulleiter heute die Leitungsaufgaben und -rollen. „Verteilte Leitung“, bestehend aus Führung, Management und Steuerung,... Mehr

  • schulheft 4/2018 – 172 Musikerziehung = musikalische Bildung? Zum Stellenwert von Musik in der Schule

    Ausgehend von Überlegungen zum Stellenwert der künstlerischen Fächer in der Schule, wird in dieser Ausgabe des schulhefts zum einen explizit auf die Vermittlung von Musik aufmerksam gemacht, zum anderen werden die verschiedensten Wege innerhalb der LehrerInnenbildung und des Berufseinstiegs beleuchtet. Von allgemeinen... Mehr

  • journal für schulentwicklung 1/2019 Veränderte Schülerschaft

    Schülerinnen und Schüler verändern sich – sie reagieren in ihrer Entwicklung, in ihren Einstellungen und Werten auf ihr dynamisches Umfeld, das geprägt ist von sich ändernden Einflussfaktoren. Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft bedingen laufend angepasste Fremd- und Selbsterwartungen. Es sind komplexe Anreizsysteme, welche... Mehr

  • Claudia Mewald, Erwin Rauscher: Lesson Study Das Handbuch für kollaborative Unterrichtsentwicklung und Lernforschung

    Lesson Study ist das erste Handbuch im deutschsprachigen Raum, das theoretisch sowie praktisch in die kollaborative Unterrichtsentwicklung und Lernforschung einführt. Die Methode der Lesson Study stammt ursprünglich aus Japan, wo sie seit dem frühen 19. Jahrhundert erfolgreich in allen Bildungsbereichen praktiziert wird.... Mehr

  • schulheft 3/2018 – 171 Lust – die ignorierte Dimension der Pädagogik

    Das vorliegende schulheft nähert sich dem weiten Feld der Lust – keineswegs reduziert auf seine sexuelle Konnotation – aus pädagogischer Perspektive an. Es werden Themen aufgegriffen, bei denen unreflektierte Berührungspunkte zwischen Lust und Pädagogik vermutet werden beziehungsweise Lust – allzu oft zu „Spaß“ verballhornt – zum... Mehr

  • journal für schulentwicklung 4/2018 Synthese in der Schulentwicklung

    Praxisberichte und Schulentwicklungsprojekte weisen darauf hin, dass Schulen überlastet sind. Gesellschaftliche Entwicklungen, bildungspolitische Strategien und Programme, Bedarfe des Arbeitsmarkts und auch wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu „guten Schulen“ lassen immer neue Erwartungen aufkommen. Die Dringlichkeit ist in allen Bereichen hoch, so wird es von... Mehr

  • Johanna F. Schwarz: Zuschreibung als wirkmächtiges Phänomen in der Schule

    Dieser Band untersucht die Wirkmächtigkeit von Zuschreibungserfahrungen im schulischen Kontext.

1 2 3 16