schulheft

Gegründet wurde das schulheft bereits 1976, getragen von der Aufbruchsstimmung der 68er-Bewegung, als ein kritisch pädagogisches Forum, das Theorie und Praxis verzahnt. Die Jahrgänge 1976-2003 können direkt bei der schulheft-Redaktion bezogen werden.

Seit 2004 erscheint die Zeitschrift im Studienverlag.

Einige Themen wurden im Laufe der Jahre immer wieder beleuchtet:

Schulreformen und Schulversuche
Integration von Behinderten
Gewerkschaft und Parteizugehörigkeit
Schule und Arbeitswelt
Schule und Frauen
Schule und Umgang mit der Vergangenheit
Zeitgeschichte und Erinnerungskultur

Tradition haben auch die fachdidaktischen Ausgaben zu Unterrichtsmethoden wie Projektunterricht, Teamteaching, Legasthenie u.a.

Die HerausgeberInnen:
Grete Anzengruber, Eveline Christof, Ingolf Erler, Barbara Falkinger, Florian Jilek-Bergmaier, Julia Köhler, Gabriele Lener, Peter Malina, Elke Renner, Erich Ribolits, Michael Rittberger, Josef Seiter, Michael Sertl

Das schulheft erscheint 4x im Jahr.

Geplante Themen 2020:

1/2020 Schulautonomie – Wohin geht die Reise?
2/2020 Klimaaktivismus und Schule
3/2020 Grätzl-Schule/Schulgrätzl
4/2020 Berufsethos der Lehrer*innen

Themen 2019:

1/2019 Engagement für Frieden
2/2019 Sonderpädagogik?!
3/2019 Kulturelle Bildung in der Schule
4/2019 Flucht und Bildung

Themen 2018:

1/2018 Zur Reform des Kindergartens
2/2018 Praxis des Unterrichtens
3/2018 Lust – die vergessene Dimension der Pädagogik
4/2018 Musikalische Bildung

Themen 2017:

1/2017 (Ver)Lernen in der Migrationsgesellschaft
2/2017 LehrerInnen-Handeln
3/2017 Widerstand
4/2017 Bildungschancen FAIRteilen

Preise 2020:
Einzelheft: EUR 18,20.-
Jahresabonnement: EUR 40,60.-
(Preise inkl. MwSt, zuzügl. Versand)

Abonnementbestellungen über [email protected]