Zeitschriften: transversal – Zeitschrift für Jüdische Studien

transversal stellt eine halbjährlich erscheinende peer-review Zeitschrift im Bereich der Jüdischen Studien dar. transversal versteht sich als Forum für kulturwissenschaftlich ausgerichtete, innovative Beiträge. Die Artikel erscheinen in englischer oder deutscher Sprache.

Themen 2006:
1/06 Kulturelle Verflechtungen
2/06 Offenes Heft

Themen 2007:
1/07 Offenes Heft
2/07 Theater und Popularkultur

Themen 2008:
1/08 Themenheft: Jüdische Lebenswelten auf dem Balkan
2/08 Im Zeichen des Zweiten Weltkriegs

Themen 2009:
1/09 Pop
2/09 Kulturelle Übersetzung

Themen 2010:
1/10 Antisemitismen
2/10 Offenes Heft

Doppelheft 1+2/2011 Offenes Themenheft

Themen 2012:
1/12: Jüdisches Wien um 1900 – ein kulturgeschichtliches Projekt von Harald Kaufmann (1927–1970)
2/12: Sefarad in Österreich-Ungarn

Themen 2013:
1/13: Zur jüdischen Historiographiegeschichte
2/13: Offenes Themenheft

Fragen zum Abonnement an aboservice@studienverlag.at

Transversal erscheint ab Jahrgang 2014 als englischsprachige open access-Zeitschrift bei De Gruyter. Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.degruyter.com/view/j/tra

1 2

  • transversal 2/2013

    InhaltBrief des HerausgebersVon Klaus Hödl ArtikelHamburg: Jerusalem of the North By Michael Studemund-Halévy The Economic Activities of the Portuguese Jewish Merchantsin Early Seventeenth-Century Hamburg By Jorun Poettering The Hamburg Sephardic Community in the Contextof the Atlantic EconomyBy Klaus Weber A Treasured Legacy:Sefardic... Mehr

  • transversal 1/2013 Zur deutsch-jüdischen Historiographiegeschichte

    Inhalt Vorwort Von Moshe Zimmermann und Andreas Brämer Zur deutsch-jüdischen Historiographiegeschichte Deutsch-jüdische Geschichte:Methodischer und inhaltlicher Wandel seit den 1960er-Jahren Von Arno Herzig Das Verständnis von Judentum in der gegenwärtigen Historiographie Von Klaus Hödl Von der Alltagsgeschichte und der oral history zur deutsch-jüdischen... Mehr

  • transversal 2/2012 Sefarad in Österreich-Ungarn

    InhaltsverzeichnisSefarad in Österreich-Ungarn EinleitungVon Michael Studemund-Halévy (Hamburg)Ivri, daber ivrit!Baruch Mitrani, a Turkish Sefardic Maskil in ViennaBy Michael Studemund-Halévy (Hamburg)The Sephardim and Ashkenazim in Sarajevo: From social, cultural and linguistic divergence to convergenceByIvana Vučina Simović (Kragujevac)Kommentierte Forschungsbibliographie zum literarischen Werk einer bosnischen SefardinVon... Mehr

  • transversal 1/2012 Jüdisches Wien um 1900 - ein kulturgeschichtliches Projekt von Harald Kaufmann (1927–1970)

    Inhaltsverzeichnis(Heftherausgeberin: Petra Ernst) Editorial Von Petra Ernst (Graz) Geist aus dem Ghetto – Zum jüdischen intellektuellen Wien der Jahrhundertwende. Ein unveröffentlichtes Buchprojekt des österreichischen Philosophen und Musikforschers Harald Kaufmann (1927–1970) Von Gottfried Krieger (Hamburg) „Man glaubt gar nicht, wie wenig Gojim es... Mehr

  • transversal – Zeitschrift für Jüdische Studien 1+2/2011

    Inhalt Einleitende Bemerkungen des Heftverantwortlichen Von Klaus Hödl ArtikelNur Kopie? Zum Wiener Synagogenbau des 19. Jahrhunderts und seiner Relation zum christlichen Sakralbau Von Ann-Katrin BäumlerErich Leinsdorf (1912–1993): A Viennese Conductor Who Survived Cleveland and Returned in Triumph By Theodore AlbrechtAus Wien nach... Mehr

  • Jüdischer Widerstand im Nationalsozialismus

    Heftherausgeber: Andreas BrämerEinleitung Von Stefanie Schüler-SpringorumDas deutsch-jüdische Bürgertum und sein Widerstand gegen den Faschismus 1930–1943 Von Arnold Paucker„Der eben an uns vorüberging …“. Rudi Arndt – ein jüdischer Kommunist im Widerstand Von Knut BergbauerZwischen Ideologie und Überleben. Fragen zum „Chug Chaluzi“ im... Mehr

  • Antisemitismen

    Mit Beiträgen von:Klaus HödlGünther JikeliAlan T. LevensonDavid HirshStefan WieseSaulius Kaubrys

  • (Kulturelle) Übersetzung

    Mit Beiträgen von: Petra ErnstHans-Joachim HahnRafael ArnoldDorothea M. SalzerStefanie LeuenbergerLuisa BaniStephan Grigat

  • Pop

    Popkultur wurde in den Jüdischen Studien in Europa lange nicht wahrgenommen. Anders als im nordamerikanischen Kontext wurde sie lange als abseitiges Phänomen betrachtet und wissenschaftlich nicht ernst genommen. Um jüdische Identität im 21. Jahrhundert in ihrer ganzen Vielfalt zu verstehen, ist es... Mehr

  • Im Zeichen des Ersten Weltkriegs

    Inhalt: Editoral von Petra Ernst „Die Völker haben diesen Krieg wirklich nicht gewollt!“ – Zur Narration des Großen Krieges in Alexander Granachs „Da geht ein Mensch“ von Alexandra Strohmaier „Die jüdische Heldin oder Herz und Hand fürs Vaterland.“ Patriotismus im jüdischen Theater... Mehr

1 2