Themen: Belletristik

1 2 3 4 16

  • laut lauter lyrik Anthologie

    Zeitgenössisches lyrisches Schaffen kennt eine Vielzahl unterschiedlichster Spielarten und Temperamente. Dies haben die Erich Fried Tage gezeigt, die im November 2009 die Poesie in den Mittelpunkt rückten, und auch der Band laut lauter lyrik spiegelt diese Vielfalt. Dabei kommen die performativen Formen... Mehr

  • Elias Schneitter: Skizzen einer Biografie rund um das Verschwinden des Central Dichters Prosa

    Nach den Notizen und den Augenblicken beschließt Elias Schneitter mit den Skizzen einer Biografie seine Trilogie rund um den geheimnisvollen Central Dichter, der nun dem Verschwinden nicht mehr auskommt. Unvermittelt beginnt sich die Gedankenspirale des Erzählers zu bewegen und schraubt sich ohne... Mehr

  • Robert Kleindienst: Später vielleicht Roman

    Robert Kleindienst erzählt die Geschichte eines Besessenen: Ein junger Mann, besessen davon, einen Roman zu schreiben. Alles, was um ihn herum geschieht und was ihn bewegt, gerinnt ihm zu Sequenzen einer Geschichte, die sich ihrerseits wiederum in seinen Alltag einschreibt. Er geht... Mehr

  • Hans Augustin: Der im brennenden Dornbusch Roman

    Er leert mit nach hinten geneigtem Kopf den Rest Kaffee aus der Tasse und sagt dann, ich lehre Sie das Fliegen und Sie gehen mit mir nach Israel. Ich habe einen Auftrag für Sie. Und ich verspreche ihm ohne ein einziges Wort etwas, für das der Begriff Risiko und wofür er erfunden wurde nicht im Entferntesten ausreicht.

  • Cornelia Travnicek: Fütter mich Erzählungen

    Cornelia Travnicek erzählt von Menschen, denen der Hunger im Nacken sitzt: der Hunger nach Anerkennung, Schönheit und Liebe.

  • Lissy Pernthaler: Lorbeer und Zitrone Prosa

    Die Studentin, die von einem Kuss zum anderen lebt; die Gerichtsmedizinerin, die ihr Kind in einem Käfig hält; die Krankenschwester, die staunend zusieht, wie ein Orkan über Berlin hinwegfegt – die Erzählerinnen dieser Kurzgeschichten könnten verschiedener nicht sein. Doch irgendwo im flirrenden... Mehr

  • Clemens Lindner: Weißer Mohn

    Sebastian Hauser, poetisch begabt, aber wenig erfolgreich, fühlt sich in seinem Schicksal dem lange verstorbenen Dichter Georg Trakl seelenverwandt. Die unglücklichen Leidenschaften zu ihren Schwestern, die Flucht aus der Wirklichkeit und die Passion für das Schreiben verbinden die beiden – bis hin... Mehr

  • Markus Köhle: Bruchharsch

    Burchharsch ist eine wahrlich sprachrauschhafte Angelegenheit: In der Manier der großen österreichischen Sprachartisten von Jandl bis Jonke übt sich Markus Köhle in seinem neuen Buch meisterhaft im experimentierfreudigen Textformen. Gewürzt mit Zutaten aus der Poetry-Slam-Kultur, verbindet der Autor in seinen Texten Komik,... Mehr

  • Sonja Steger: keine details Gedichte

    Keine Details oder derer viele – die Lyrikerin Sonja Steger beweist ganz besondere Kunst darin, den Blick aus der Distanz zu füllen mit Einzelheiten und feinen Nuancen. Ausgerüstet mit ungezwungen präziser Sprache durchstreift sie kapitelweise Taten, Orte, Worte, Zeiten und mündet schließlich... Mehr

  • An Izumi Gedichte aus dem Nachlass

    Im Nachlass des Südtiroler Dichters Niklaus Mazohl (1924–1995) entdeckte man eine zu Lebzeiten unveröffentlichte Sammlung von über 500 formal wie inhaltlich von der Dichtkunst des alten Japan inspirierten Gedichten.

1 2 3 4 16