Themen: Sozialwissenschaft

1 13 14 15

  • Urbane Kulturen Kunst und Kultur in der Stadtentwicklung am Beispiel von URBAN Wien Gürtel Plus

    Urbane Kulturen analysiert überzeugend die sozioökonomischen Aspekte von Kulturprojekten und - initiativen am Wiener Gürtel.

  • Kurt Luger, Franz Rest: Der Alpentourismus

    Millionen Urlauber und Ausflügler bewegen sich Jahr für Jahr auf einem immer dichter werdenden Autobahn- und Straßennetz in Richtung Alpen. Die Technisierung der Gebirge, ihre leichtere Erreichbarkeit, der Erlebnishunger der Stadtbewohner, steigender Wohlstand und wachsende Freizeitbedürfnisse haben den Alpentourismus zu einer der... Mehr

  • Johann Günther: Die neue Mobilität der Gesellschaft

    Mobilität – im physischen und geistigen Sinn – ist untrennbar mit dem Entwicklungsstand unserer Gesellschaft verbunden. Die Auswirkungen dieser Vernetzung auf die verschiedenen Lebensbereiche sind Thema dieses Buches. Keine Lobeshymne auf die Technisierung, sondern ein kritisches Auseinandersetzen mit der Gesellschaft in all... Mehr

  • Michaela Ralser: Kein Land zum Bleiben

    Die Geschichten - angelegt zwischen Portrait, Reportage, Erzählung - legen teils alltägliche und bezeichnende, teils ungewöhnliche Ausschnitte von Leben auf der Flucht frei. asylkoordination

  • Alfred Uhl: Illicit Drugs: Patterns of Use – Patterns of Response Proceedings on the 10th Annual ESSD Conference on Drug Use and Drug Policy in Europe

    Der Tagungsband verspricht das Interesse einer breit gestreuten Leserschaft zu wecken.

  • Josef Zelger: GABEK Verarbeitung und Darstellung von Wissen

    Wie kann man das reichhaltige Erfahrungswissen oder Einstellungen und Wünsche von mehreren hundert Mitarbeitern eines Unternehmens, einer Institution, einer Partei oder eines Vereins darstellen?Das hier erstmals in Buchform präsentierte PC-unterstützte Verfahren GABEK (Ein Weg zur GAnzheitlichen BEwältigung von Komplexität) erlaubt es, normalsprachliche... Mehr

  • Barbara Hey: Que(e)rdenken Weibliche / männliche Homosexualität und Wissenschaft

    Obwohl Kategorien wie Klasse, Ethnie und Geschlecht in den letzten beiden Jahrzehnten in der Forschung zunehmend Berücksichtigung fanden, blieb Heterosexualität weiterhin als selbstverständliches Merkmal des Individuums in der Forschung stillschweigend vorausgesetzt. Die AutorInnen, deren Aufsätze in „Queerdenken“ versammelt sind, bemühen sich dagegen... Mehr

1 13 14 15