Themen: Deutschdidaktik

1 2 3 11

  • Deutschunterricht 4.0 Die Zukunft des Lernens ist digital

    Die digitale Revolution und ihre Folgen schaffen veränderte Lebens- und Arbeitsbedingungen. Auch in der Schule hält der technische Fortschritt mit der Digitalisierungsstrategie des Unterrichtsministeriums „Schule 4.0″ Einzug. Der Deutschunterricht ist mehrfach stark von der Digitalisierung betroffen: Die Mediensozialisation Jugendlicher ist heute eindeutig... Mehr

  • Claudia Mewald, Erwin Rauscher: Lesson Study Das Handbuch für kollaborative Unterrichtsentwicklung und Lernforschung

    Lesson Study ist das erste Handbuch im deutschsprachigen Raum, das theoretisch sowie praktisch in die kollaborative Unterrichtsentwicklung und Lernforschung einführt. Die Methode der Lesson Study stammt ursprünglich aus Japan, wo sie seit dem frühen 19. Jahrhundert erfolgreich in allen Bildungsbereichen praktiziert wird.... Mehr

  • Normen und Variation Zur Rolle der Normierung in der mündlichen Sprachverwendung

    Der Sprachgebrauch, insbesondere im schulischen Umfeld, steht immer im Spannungsfeld von Normen bzw. Normierungen. Gerade in der Schule entscheidet normgerechte Sprachverwendung häufig (auch) über Bildungserfolg. Inwiefern individuelle, von Normen abweichende Sprachverwendung in verschiedenen Kontexten akzeptiert wird oder ob sprachliche Normierung als Mittel... Mehr

  • Die Sichtbarkeit (in) der Literatur Bilder zur Sprache kommen lassen - thematisch, ästhetisch, didaktisch, politisch

    Das Heft fokussiert einerseits auf die Frage: Wo wird Literatur in Schule und Bildung(spolitik) sichtbar – für Lehrende wie Lernende, aber auch politische VerantwortungsträgerInnen? Nicht nur DeutschlehrerInnen sind mit literarischen Texten beschäftigt, sondern auch Lehrende anderer Fächer – von Physik bis Bewegung/Sport:... Mehr

  • Textmuster und Textsorten

    Textmuster und Textsorten werden im Fach Deutsch aktuell vor allem in Verbindung mit standardisierten Prüfungen wie der schriftlichen Reifeprüfungen oder den Bildungsstandards diskutiert. Zentral festgelegte Vorgaben beeinflussen den Unterricht und an die Stelle eines auf Kompetenzerweiterung abzielenden Deutschunterrichts rückt vielfach ein einengendes... Mehr

  • Literaturvermittlung

    Literarische Texte und Bücher werden bereits aussortiert und bewertet, bevor sie in die Buchhandlungen oder Bibliotheken und ins Internet gelangen und von LeserInnen in die Hand genommen werden – sei es auf Papier oder als E-Book, sei es als ausgeliehenes oder gekauftes... Mehr

  • Lernen und Lehren im Deutschunterricht

    Prozesse und Strategien, Produkte und WissenSeit der kommunikativen Wende wird im Deutschunterricht der Paradigmenwechsel von der Instruktion hin zu Konstruktion und Ko-Konstruktion und damit zur aktiven Beteiligung der SchülerInnen sichtbar. Dabei kommt den Aufgabenstellungen, die die Schülerinnen und Schüler bearbeiten sollen, sowie... Mehr

  • Kultur des Performativen

    Sprechen und Handeln im DeutschunterrichtDieses ide-Heft ist Teil jener Themenreihe, die unterschiedliche Kulturen des Deutschunterrichts in den Blick nimmt: Nach dem Lesen (1/2006), dem Schreiben (1/2007), dem Hören (1/2008), dem Sehen (2/2012), dem Erinnern (2/2015) geht es hier nun um die Kultur... Mehr

  • Die Donau – Länder am Strome

    Länderverbindend und fächerübergreifend!

  • MENSCHEN GEHEN. Flucht und Ankommen

    Pädagogische, politische, literarische und linguistische AspekteFlucht und Migration sind keineswegs neue Phänomene. Allerdings haben die massiven Fluchtbewegungen nach Europa im Jahr 2015 eine neue Situation geschaffen. Diese ide zeigt, auf welch vielseitige Weise die Herausforderung in Klassen, Schulen und Bildungsinstitutionen angenommen wurde.... Mehr

1 2 3 11