Digitale Literaturvermittlung

Renate Giacomuzzi, Stefan Neuhaus, Christiane Zintzen

Digitale Literaturvermittlung

Praxis - Forschung - Archivierung
  • Reihe: Angewandte Literaturwissenschaft

  • Band: 10

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-4883-0
  • 284 Seiten,

Der Band liefert Erfahrungsberichte von Herausgebern literarischer Internetprojekte, wissenschaftliche Beiträge zu Literatur und Literaturkritik im Internet, archivarische und technische Beiträge zum Thema digitaler Langzeitarchivierung. Zudem illustrieren literarische Beispiele von vier bekannten Blog-Autoren das Thema.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

VertreterInnen von Wissenschaft, literarischer Praxis und Archivwesen setzen sich gemeinsam mit der Frage auseinander, ob und in welcher Form literarische Internetdokumente langfristig erhalten werden können und sollen.

Die öffentlich frei verfügbare Verbreitungstechnik des Internet und die damit verbundenen Anwendungen bieten neue und attraktive Möglichkeiten von Publikations- und Kommunikationsformen, die auch im Bereich der Literatur und Literaturvermittlung in zunehmendem Maße genutzt werden. Für Praxis, Wissenschaft, Dokumentation und Archive ergeben sich daraus aber eine Fülle von Problemen und Fragestellungen. Mit der im Rahmen des Projekts „DILIMAG“ an der Universität Innsbruck veranstalteten Tagung „Digitale Literaturvermittlung“ wurde die Chance wahrgenommen, auf praktischer, wissenschaftlicher und archivarischer Basis gesammelte Erfahrungen im Prozess der Literaturvermittlung im Internet auszutauschen, um damit Anregungen und Verbesserungsvorschläge für laufende und zukünftige Projekte zu gewinnen. Zum ersten Mal setzten sich dabei Wissenschaftler, Schriftsteller und Dokumentare gemeinsam mit der Frage auseinander, ob und in welcher Form literarische Internetdokumente langfristig erhalten werden können und sollen.


Der Band liefert Erfahrungsberichte von Herausgebern literarischer Internetprojekte, wissenschaftliche Beiträge zu Literatur und Literaturkritik im Internet, archivarische und technische Beiträge zum Thema digitaler Langzeitarchivierung. Zudem illustrieren literarische Beispiele von vier bekannten Blog-Autoren das Thema.



Die Herausgeber:


Renate Giacomuzzi (geb. 1958), Mitarbeiterin des IZA (Innsbrucker Zeitungsarchiv) und hauptverantwortliche Mitarbeiterin des FWF-Projekts „DILIMAG“ (Digitale Literaturmagazine). 1977 bis 1984 Studium der Komparatistik / Slawistik / Germanistik in Innsbruck. 1984 Promotion. 1986 bis 2005 Visiting, Assistant und Associated Professor an der Tokio University of Foreign Studies, Hitotusbashi University und Nihon University in Tokio. Veröffentlichungen zu Imagologie, Rezeptionsforschung, Literatur und Neue Medien.


Stefan Neuhaus (geb. 1965), Universitätsprofessor für Literaturkritik, Literaturvermittlung und Medien / Angewandte Literaturwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und Leiter des Innsbrucker Zeitungsarchivs / IZA. 1986-1991 Studium der Germanistik in Bamberg und Leeds. 1996 Promotion. 1999 Visiting Assistant Professor an der University of the South (USA). 2001 Habilitation. 2003/04 Professor fur Neuere deutsche Literaturwissenschaft in Oldenburg; 2005 Ehrendoktorwurde der Universitat Goteborg. Zahlreiche Veroffentlichungen zur Literatur des 18.-21. Jahrhunderts, zu Literaturvermittlung und Literaturtheorie, zum Verhaltnis von Literatur und Film.


Christiane Zintzen (geb. 1966), Studium der Germanistik (Basel, Wien, Marburg, USA). Kulturwissenschaftlerin, Literaturkritikerin, Bildautorin. Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik der Universität Wien, Kuratorin der Reihe „Literatur als Radiokunst“ (ORF-„Kunstradio“). Laufend Rezensionen und Essays zur aktuellen und auditiven Literatur für die NZZ und andere. Aufsätze zum Literarischen Leben, Fotografie, Architektur, Psychiatriegeschichte. Betreibt seit 1. 1. 2007 das Multimedia- und Literatur-Blog-Projekt www.zintzen.org mit „Salon Litteraire“ und Aufbau eines kulturpublizistischen Archivs.



Aus dem Inhalt:


Literaturvermittlung und Literaturkritik


Michael Klein
Die Renaissance der Literaturkritik in den 1960er Jahren
Stefan Neuhaus
Von Emphatikern, Gnostikern, Zombies und Rettern:
Zur aktuellen Situation der Literaturkritik in den Printmedien
Thomas Anz
Kontinuitaten und Veränderungen der Literaturkritik in Zeiten des Internets:
Fünf Thesen und einige Bedenken


Archivierung von Netzliteratur und -kunst: theoretische und ästhetische Positionen


Beat Suter
Ab ins Archiv! Nur wie?
Zu Sinn und Möglichkeit der Erhaltung und Archivierung von elektronischer Literatur
Peter Gendolla
„Verweile doch…“
Über flüchtige Momente in der Netzliteratur
Jörgen Schäfer
Verteiltes literarisches Handeln.
Vorüberlegungen zu einer Theorie der Literatur in computerbasierten Medien
Gunther Reisinger
Zum Sinn und Unsinn der Archivierung netzbasierter Kunst
Florian Hartling
„not in archive“.
Zum Internet als Dispositiv der Archivierung


Langzeitarchivierung von Netzpublikationen aus praktischer Sicht


Karin Schmidgall, Jochen Walter (Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs Marbach)
Literatur im Netz – Sammeln, Erschließen, Archivieren.
Praxisbericht über eine neue Herausforderung für die klassische Bibliothek
Renate Giacomuzzi, Elisabeth Sporer
DILIMAG – ein Projekt geht online.
Erfahrungsbericht zu Auswahl und Archivierung von digitalen Literaturmagazinen
Karl Petermichl
„Digital Object Identifier“
Konkrete Abbildung von Metadatenstrukturen auf Netzpublikationen


Literaturproduktion im Internet


Christiane Zintzen
in|ad|ae|qu|at.
Das Weblog als multimediale Anthologie
Hartmut Abendschein
Hybride Projekte.
Schreiben, Vermitteln, Verlegen in der Zeit medialer Übergänge
Thomas Schröder und Andreas Wiesinger
Online-Zeitung im Wandel.
Überlegungen zur Neudefinition eines nicht mehr neuen Mediums


Andere (digitale) Welten


Alban Nikolai Herbst
Die Dschungel. Anderswelt
Hartmut Abendschein
taberna kritika – kleine formen
Andreas Louis Seyerlein
particles | birdy | Die Amerikanerin
Christiane Zintzen
in|ad|ae|qu|at

Renate Giacomuzzi, Stefan Neuhaus, Christiane Zintzen
Digitale Literaturvermittlung
Praxis - Forschung - Archivierung
  •  
  • Reihe: Angewandte Literaturwissenschaft
  • Band: 10
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-4883-0
  • 284 Seiten,
  • Erscheinungstermin: 05.10.2010
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)
Renate Giacomuzzi, Studium Vergleichende Literaturwissenschaft/Slawistik/Germanistik in Innsbruck. Dissertation: Aufnahme Alberto Moravias im deutschsprachigen Raum. Ein Beitrag zur Rezeptionsproblematik. Innsbruck 1984.2014 Habilitation mit kumulativer Habilitationsschrift im Fach "Angewandte deutsche Literaturwissenschaft/Literaturvermittlung". Seit 22. Mai 2014 Anstellung als Senior Scientist am Innsbrucker Zeitungsarchiv, Institut für Germanistik.