Kulturelle Nachhaltigkeit lernen und lehren

Carmen Sippl, Erwin Rauscher

Kulturelle Nachhaltigkeit lernen und lehren

49,90 *

  • in Herstellung
  • ISBN 978-3-7065-6180-8
  • ca. 670 Seiten, kartoniert

Gesellschaftliches Umdenken durch die Vermittlung kultureller Nachhaltigkeit

Nicht vorrätig

Gesellschaftliches Umdenken durch die Vermittlung kultureller Nachhaltigkeit

Das Anthropozän ist Denkrahmen und Reflexionsbegriff für transformative Bildungsprozesse – denn es fordert dazu auf, in Hoch-/Schulen aktiv die Notwendigkeit einer zukunftsorientierten, nachhaltigen Neugestaltung der Mensch-Natur-Beziehung zu thematisieren. Kreative kulturelle Perspektiven, Praktiken, Produkte spielen dabei eine zentrale Rolle.


Im Zentrum der vorliegenden Beiträge steht die Frage nach der Bedeutung und den Möglichkeiten kultureller Nachhaltigkeit als Bildungskonzept für eine gesellschaftliche Transformation, deren Ziel der Schutz und die Sicherung der menschlichen und nichtmenschlichen Lebensbedingungen im Anthropozän ist.


Dieser Sammelband bietet innovative Impulse für den Theorie-Praxis-Transfer, ausgehend von Fragen nach der theoretischen Fundierung und den didaktischen Konzepten, der Gestaltung von Lehr-Lernprozessen und der Rolle von Literatur und Kunst in einer Bildung für kulturelle Nachhaltigkeit.


Mit einem Bildessay von Willy Puchner

Carmen Sippl, Erwin Rauscher
Kulturelle Nachhaltigkeit lernen und lehren
  •  
  • Reihe: Pädagogik für Niederösterreich
    Alle Titel der Reihe
  • Band: 11
  •  
  • 49,90 *
  • ISBN 978-3-7065-6180-8
  • ca. 670 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 01.11.2021
  • in Herstellung
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

HS-Prof. Mag. Dr. Carmen Sippl ist Hochschulprofessorin für Kultursemiotik und Mehrsprachigkeit an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich und Lehrbeauftragte für wissenschaftliches Schreiben an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Die Philologin hat als Lektorin, Programm- und Verlagsleiterin in der Zusammenarbeit mit Autor*innen und Grafiker*innen zahlreiche Bücher aus der Taufe gehoben. Im Projekt „Das Anthropozän lernen und lehren" (http://anthropozaen.ph-noe.ac.at/) beschäftigt sie sich mit der Rolle der kulturellen Bildung für die Neugestaltung der Mensch-Natur-Beziehung im Anthropozän. Forschungsschwerpunkte: Literaturdidaktik, Visual literacy, Transkulturalität.

Kontakt: [email protected]

Univ.-Prof. HR MMag. DDr. Erwin Rauscher, venia docendi in Religionspädagogik

und in Pädagogik, Kard.-Innitzer-Preis „für herausragende wissenschaftliche Leistungen",

seit 2006 (Gründungs)Rektor der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich; davor seit

1973 AHS-Professor, seit 1977 Administrator und seit 1989 Direktor an Gymnasien; Lehrbeauftragter am IUS der Universität Klagenfurt; Lehraufträge und Gastprofessuren an den Universitäten Graz, Linz und Salzburg bis 2006; Mitglied der Europäischen Akademie der

Wissenschaften; Lehrerfortbildner inter/national; zahlreiche Buch- und Zeitschriftenpublikationen zu Schulinnovation und Schulmanagement.

Kontakt: [email protected]