Global Citizenship Education im Deutschunterricht

Werner Wintersteiner, Sabine Zelger

Global Citizenship Education im Deutschunterricht

25,20 *

  • lieferbar
  • 162 Seiten,

Die Beiträge des Hefts machen hegemoniale Lesearten und Weltbilder in Unterrichtsmaterialien sichtbar.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
  • Auch als Ebook erhältlich

Die Beiträge des Hefts machen hegemoniale Lesearten und Weltbilder in Unterrichtsmaterialien sichtbar.

GCED als globale Dimension Politischer Bildung versteht sich als transformative Pädagogik, die die methodische und didaktische Beschränkung auf den Nationalstaat überwinden will. Dies hat Konsequenzen für das Unterrichtshandeln – und ganz besonders für den Deutschunterricht –, die in diesem He erörtert werden. Es diskutiert institutionelle Rahmenbedingungen und hinterfragt Zusammenhänge von Sprache und Macht sowie hegemoniale Lesarten und Weltbilder in Unterrichtsmaterialien. Außerdem stellt es vielfältige Möglichkeiten zur Vermittlung weltbürgerlicher Kompetenzen vor. Es zeigt, wie Geschichten mit multiperspektivischen Weltbildern, rassismuskritische Lektüren oder die Integration von Weltliteratur für globale bzw. glokale Zusammenhänge sensibilisieren. Augenfällig wird, wie viel der Deutschunterricht zum Ziel von GCED beitragen kann: nicht einfach nur die Welt besser zu verstehen, sondern globale Gerechtigkeit als Norm politischen Handelns zu etablieren.


Inhalt
Editorial

Werner Wintersteiner, Sabine Zelger: Wege in der Chaos-Welt

Konzeptuelles
Werner Wintersteiner: Deutschunterricht als Global Citizenship Education. Ein Vorschlag zum Mit- und Weiterdenken

Deutschdidaktischer Rahmen
Heidi Rösch: Globales Lernen? Ein Kommentar zum Konzept des bundesdeutschen Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung | Deutsch und seiner Implementierung
Hajnalka Nagy: Entfremdung des weißen Blicks. Globales Lernen und postkolonial orientierter Literaturunterricht
Christian Filko: Mehrsprachigkeit im (Deutsch-)Unterricht: Realität, Herausforderung, Ziel(e)? Überlegungen aus einer Global Citizenship-Perspektive

Orientierungen für die Praxis
Sabine Zelger: Aus der imperialen Lebensweise hinausschreiben? Anregungen für den Deutschunterricht von der Primarstufe bis zur Matura und darüber hinaus
Michael Hofmann: Eine literarische Begegnung mit Abya Yala (»Lateinamerika«). Beispiel einer Global Citizenship Education im Deutschunterricht
Stefanie Schwandner: GCED-inspirierte Leseförderung. Ein Vorschlag zur Beurteilung von Material und Auswahl von Texten

Unterrichtsvorschläge: Weltbilder
Stefan Prünster: Seit wann ist die Erde rund? Transkulturelle Literaturdidaktik in der Volksschule
Caroline Kodym: Neue Realitäten denken. Science Fiction, Spekulativer Realismus und Spekulative Fabulation
Johann Zeiringer: Literatur und World Citizenship. Erfahrungen von Fremdheit und Identität in exemplarischen transnationalen Erzählungen

Unterrichtsvorschläge: Weltgesellschaft
Sieglind Gabriel: Von Ton-Bild-Scheren zu Wort-Bild-Reißverschlüssen. Einsatz multikodialer Kommunikate in GCED
Patricia K. Schober: Reading and Imagining the Future. Sich lesend in die Zukunft denken – mit besonderem Fokus auf Klima und Umwelt
Eleonore Gstrein: Apu in der Migrationsgesellschaft. Medienbildung mit der migrantischen Figur Apu Nahasapeemapetilon aus den Simpsons

Service
Stefanie Schwandner, Werner Wintersteiner: GCED und der Deutschunterricht. Bibliographische Notizen

Magazin
Werner Wintersteiner: Nachruf auf Elisabeth Schabus-Kant
Kommentar
Martin G. Weiss: Das Unterrichtsfach Ethik
ide empfiehlt
Hajnalka Nagy: Magdalena Kißling (2020): Weiße Normalität
Neu im Regal

Werner Wintersteiner, Sabine Zelger
Global Citizenship Education im Deutschunterricht

ide ist die Zeitschrift für den Deutschunterricht. ide hält den Dialog zwischen der Praxis in der Schule und didaktischer Forschung aufrecht. ide ist das Podium für den ständigen Erfahrungsaustausch zwischen DeutschlehrerInnen in der Praxis. ide öffnet Klassenzimmer und Konferenzräume: Informationen und Kommunikation über Praxis und Projekte, über Erfahrungen, Reaktionen, über Wünsche und Horizonte. Für alle Schultypen. Für alle Schulstufen.

ide – informationen zur deutschdidaktik erscheint viermal im Jahr.