Interpretieren

Sabine Zelger, Christina Misar-Dietz

Interpretieren

25,20*

  • lieferbar
  • 128 Seiten,
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
  • Auch als Ebook erhältlich

Interpretieren gehört zu Recht zu den unhinterfragten Lehr- und Lernbereichen des Deutschunterrichts. Vermittlungswege, Gegenstände und Ziele dieser kulturellen Praxis schließen an alltägliche Deutungspraktiken an, in der Schule ist sie auch von didaktischen Routinen und Kompetenzerwartungen bestimmt. Werden dabei rezeptiv-analytische oder aber handlungs- und performanzorientierte Lektüren favorisiert – und welches Wissen ist dafür notwendig?
Dieser Band gibt Einblick in die spannende fachdidaktische Diskussion, stellt neue Forschungsergebnisse zu Einstellungen und zur Modellierung von Interpretationsaufgaben vor und diskutiert Ansätze anhand zahlreicher Praxisbeispiele. So geht es um rassismuskritisches Interpretieren und dekonstruktive Lektüren, Aufgaben der Zentralmatura und verschiedenste interpretative Handlungen mit Gedichten und Geschichten, Bilderbüchern und Filmen.


Inhalt

Editorial

Christina Misar-Dietz, Sabine Zelger: Wer was wie interpretiert


Magazin
Kommentar: Hajnalka Nagy: Fragen der literarisch-politischen Bildung zu einem umstrittenen Gedicht
ide empfiehlt: Beate Laudenberg: Artur R. Boelderl, Ursula Esterl, Nicola Mitterer (Hg., 2020): Poetik des Widerstands. Eine Festschrift für Werner Wintersteiner
Neu im Regal


Zur Einführung
Ulf Abraham: Man kann nicht nicht interpretieren. Deutungsvermutungen im Alltag und im Deutschunterricht

Interpretieren wie? Konzepte und Modi
Thomas Zabka: Interpretieren als Handeln – literaturdidaktische Reflexionen
Juliane Köster: Interpretationsaufgaben in Lern- und Leistungssituationen. Kritik und Potenzial
Herbert Staud: Literaturinterpretation – Griffe in die Praxiskiste

Interpretieren wozu? Ziele und Gegenstände
Sabine Zelger: Handlungsräume für Geschichten! Anregungen für eine Praxis des Interpretierens
Clemens Tonsern: Die Interpretation eines Lernvideos als kulturelle Bedeutungsproduktion. Ein Bericht aus der unterrichtlichen Praxis mit DaZ-Lernenden
Michael Baum, Emmanuel Breite: Jenseits der Interpretation. Ideologie und Rhetorik in Hans Christian Andersens Kunstmärchen „Des Kaisers neue Kleider“

Interpretieren wer? Überzeugung und Orientierung
Stefan Neuhaus: Literatur lesen und interpretieren. Ein kurzer Leitfaden am Beispiel von Wolf Haas’ Roman Das Wetter vor 15 Jahren (2006)
Daniela Matz: Literaturinterpretation in der Perspektive von Deutschlehrenden
Heidi Rösch: Rassismuskritisches Interpretieren mit heterogenen Lerngruppen

Service
Stefanie Schwandner: Lektüren zum Interpretieren und darüber hinaus. Bibliographische Notizen

Sabine Zelger, Christina Misar-Dietz
Interpretieren

ide ist die Zeitschrift für den Deutschunterricht. ide hält den Dialog zwischen der Praxis in der Schule und didaktischer Forschung aufrecht. ide ist das Podium für den ständigen Erfahrungsaustausch zwischen Deutschlehrer_innen in der Praxis. ide öffnet Klassenzimmer und Konferenzräume: Informationen und Kommunikation über Praxis und Projekte, über Erfahrungen, Reaktionen, über Wünsche und Horizonte. Für alle Schultypen. Für alle Schulstufen.



ide – informationen zur deutschdidaktik erscheint viermal im Jahr.