Mentoring im pädagogischen Kontext: Professionalisierung und Qualifizierung von Lehrpersonen

Elisabeth Windl, Johannes Dammerer, Christian Wiesner

Mentoring im pädagogischen Kontext: Professionalisierung und Qualifizierung von Lehrpersonen

Wahrnehmen, wie wir bilden

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-6048-1
  • 320 Seiten, kartoniert

Eine multiperspektivische Auseinandersetzung mit dem Thema der gegenseitigen Unterstützung von Lehrenden und Lernenden.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

Mentoring als reflexiver Erfahrungsraum und Instrument der Personalentwicklung kann Lehrpersonen im Berufseinstieg aber auch Studierende in den schulpraktischen Studien einen gelingenden Einstieg in die Profession ermöglichen. In diesem Sinne ist unter Mentoring andere selbstbestimmt und erfolgreich machen zu verstehen und wenn Lehrpersonen selbstverantwortlich erfolgreich sind, dann kann das für Schülerinnen und Schüler nur Gutes bedeuten. Durch Mentoring nehmen wir auf mehreren Ebenen wahr, wie wir bilden.

Elisabeth Windl, Johannes Dammerer, Christian Wiesner
Mentoring im pädagogischen Kontext: Professionalisierung und Qualifizierung von Lehrpersonen
Wahrnehmen, wie wir bilden
  •  
  • Reihe: Pädagogik für Niederösterreich
    Alle Titel der Reihe
  • Band: 10
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-6048-1
  • 320 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 19.11.2020
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Prof. Mag. Dr. Johannes Dammerer, BEd., wissenschaftlicher und lehrender Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, Leitung Masterlehrgang Mentoring, Studium der Soziologie sowie Lehramtsprüfung für Sport, Englisch, Religion und Informatik. Mitglied der Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Mentoring, Coaching, Tutoring, Berufseinstieg von angehenden Lehrpersonen, Lebenslanges Lernen, Berufszufriedenheit, Beliefs, Bildungsstandards.


Prof. MMag. Christian Wiesner, Professor im Bereich Erziehung und Bildung an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich. Leitung Hochschullehrgang Didaktik der Sozial(betreuungs)berufe und Pflege. Mitglied der Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Arbeitsschwerpunkte: Lehr-Lern-Kulturen; Entwicklungspädagogik; Begleitungs- und Therapietheorien; Interaktion, Resonanz und Kommunikation; Leadership; Kompetenzorientierung und Bildungsstandards; evidenzorientierte Schul- und Unterrichtsentwicklung.


Reg-Rätin HS-Prof. Mag. Dr. Elisabeth Windl, Vizerektorin für Bildungskooperation und Forschungskoordination, Mitglied der Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Professionalisierung der Lehrerbildung, Mentoring, Pädagogisch-praktische Studien sowie Leseerziehung.