Ein Museum zwischen Innovation und Ideologie

Robert Hoffmann, Robert Lindner

Ein Museum zwischen Innovation und Ideologie

Das Salzburger Haus der Natur in der Ära von Eduard Paul Tratz, 1913–1976

    49,90 *

    • lieferbar
    • ISBN 978-3-7065-5602-6
    • 840 Seiten, gebunden

    Die Dokumentation und Aufarbeitung der Geschichte des Salzburger Hauses der Natur und seines Gründers.

    • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
    • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
    • Auch als Ebook erhältlich

    Die Dokumentation und Aufarbeitung der Geschichte des Salzburger Hauses der Natur und seines Gründers.

    Das Salzburger Haus der Natur und seine Geschichte sind untrennbar mit der Person von Eduard Paul Tratz verbunden. Tratz gründete in den 1920er Jahren ein innovatives Natur- und Gesellschaftsmuseum, das er 1939 aus opportunistischen Motiven in das SS-„Ahnenerbe” integrierte und an den biologistischen Zeitgeist anpasste. Nach seiner Internierung durch die US-Besatzungsbehörden wurde Tratz 1949 erneut zum Museumsdirektor bestellt. Damit begann eine zweite Phase der „Ära Tratz”, die durch ein hohes Maß an öffentlicher Wertschätzung bei gleichzeitiger Ausklammerung seines Handelns während der NS-Zeit gekennzeichnet war. Der vorliegende Sammelband ist nicht nur eine kritische Auseinandersetzung mit Tratz’ ambivalenter Persönlichkeit. Er beinhaltet darüber hinaus einen Abriss der Geschichte des Museums als Institution, eine eingehende Darstellung der Kontinuitäten und des Wandels im Ausstellungsbereich sowie eine Geschichte der Sammlungsbestände unter Einbeziehung der Provenienzforschung.

    Robert Hoffmann, Robert Lindner
    Ein Museum zwischen Innovation und Ideologie
    Das Salzburger Haus der Natur in der Ära von Eduard Paul Tratz, 1913–1976
    •  
    •  
    • 49,90 *
    • ISBN 978-3-7065-5602-6
    • 840 Seiten, gebunden
    • Erscheinungstermin: 22.11.2021
    • lieferbar
    •  
    • Cover herunterladen (300 dpi)

    Univ.-Prof. Dr. Robert Hoffmann, lehrte bis zu seiner Pensionierung neuere und österreichische Geschichte am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg. Er forscht und publiziert u. a. zur Gesellschafts-, Kultur- und Zeitgeschichte Salzburgs, Geschichte des Bürgertums in der Habsburgermonarchie, Tourismusgeschichte sowie Geschichte des Wohn- und Siedlungswesens.

    Mag. Dr. Robert Lindner, Leiter des Biodiversitätszentrums und der wissenschaftlichen Sammlungen am Haus der Natur, stellvertretender Direktor. Als Kurator der Wirbeltiersammlungen und der Biodiversitätsdatenbank (gleichzeitig Inventardatenbank) beschäftigt er sich unter anderem auch mit der Geschichte von Museumssammlungen und deren Provenienz.