Immer wieder Familie

Hajnalka Nagy, Werner Wintersteiner

Immer wieder Familie

Familien- und Generationenromane in der neueren Literatur
  • Reihe: Schriftenreihe Literatur. Institut für Österreichkunde und Abteilung Fachdidaktik AECC Deutsch am Institut für Germanistik
    Alle Titel der Reihe

  • Band: 26

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-5143-4
  • 200 Seiten, kartoniert
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

Die Renaissance der literarischen Gattung des Familienromans und Analysen von Familiengeschichten stehen im Mittelpunkt dieses literaturwissenschaftlichen Sammelbandes.

Mit dem Familienroman ist es spätestens seit Doderers Merowingern (1962) endgültig vorbei, dennoch erlebt die Gattung nicht nur im amerikanischen, sondern auch im deutschsprachigen Raum eine erstaunliche Renaissance.


Welche Funktion dem Familienroman – angesichts des radikalen Strukturwandels der Familie und der Gesellschaft – heute zukommt, welche neuen Erzählverfahren die neuere deutschsprachige und internationale Literatur als ‚Rettung‘ eines alten Genres anbieten kann, ist eine der leitenden Fragestellungen dieses Bandes. Dabei sind neben österreichischen und deutschsprachigen Familienromanen auch Beispiele aus der Weltliteratur, der Kinder- und Jugendliteratur und der Filmindustrie von Belang, um thematische Akzentverschiebungen und ästhetische Differenzen deutlich zu machen.


Im Vordergrund der Analysen stehen Familiengeschichten, die durch die Schilderung von mindestens drei Generationen sowohl die synchrone als auch die diachrone Zeitdimension berücksichtigen. Von Interesse sind aber auch untypische Familienromane, die mit dem Genre experimentieren und seine Grenzen ausweiten. Die Beiträge thematisieren die Fragen der Fiktionalität und Referenzialität, den Umgang mit traumatisierten Erinnerungen der Familie, die Dialektik von Erinnern und Vergessen sowie den Zusammenhang von brüchigen Identitäten und gebrochenen Familiengeschichten.



Hajnalka Nagy, Werner Wintersteiner
Immer wieder Familie
Familien- und Generationenromane in der neueren Literatur
  •  
  • Reihe: Schriftenreihe Literatur. Institut für Österreichkunde und Abteilung Fachdidaktik AECC Deutsch am Institut für Germanistik
    Alle Titel der Reihe
  • Band: 26
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-5143-4
  • 200 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 06.09.2012
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Hajnalka Nagy, Dr.in, Mitarbeiterin am "Österreichischen Kompetenzzentrum für Deutschdidaktik" an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Werner Wintersteiner, Univ.-Prof.Dr., Deutschdidaktiker und Friedenspädagoge. Leiter des „Österreichischen Kompetenzzentrums für Deutschdidaktik“ der Universität Klagenfurt. Herausgeber der Zeitschrift „ide – informationen zur deutschdidaktik“ und der Buchreihe „ide-extra“.