Große Literaturkritiker

Sigurd Paul Scheichl

Große Literaturkritiker

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-4845-8
  • 248 Seiten, kartoniert

Literaturkritik ist mehr als Buchbesprechung, mehr als Literaturvermittlung – Literaturkritik ist seit der Antike Bestandteil der Literatur.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

Literaturkritik ist mehr als Buchbesprechung, mehr als Literaturvermittlung – Literaturkritik ist seit der Antike Bestandteil der Literatur.
Das führen die 13 Beiträge dieses Buchs vor Augen, die sich zum kleineren Teil mit übergreifenden Problemen befassen, zum größeren mit bedeutender Literaturkritik. Neben einer Erstübersetzung eines Aufsatzes von Sainte-Beuve, dem maßgebenden französischen Literaturkritiker im 19. Jahrhundert, enthält das Buch Studien zum spätantiken Pseudo-Longinus, zu Gottfried von Straßburg und zu Literaturkritikern von Belinskij über Fontane bis zu Barthes und Kermode.
Literaturkritik wird hier als ein internationales Phänomen aufgefasst, die behandelten Literaturkritiker haben auf Griechisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch geschrieben.


Mit Beiträgen von:
Alexander Belobratow, Christine Engel, Waltraud Fritsch-Rößler, Stefan
Neuhaus, Doris Pany, Wolfgang Pöckl, Oskar Putzer, Helga Ramsey-Kurz,
Enrique Rodrigues-Moura, Sigurd Paul Scheichl, Karlheinz Töchterle und
Erika Wimmer sowie einer Sainte-Beuve-Übersetzung von Katharina
Köllemann.

Sigurd Paul Scheichl
Große Literaturkritiker
Sigurd Paul Scheichl studierte Germanistik und Anglistik in Innsbruck und Wien sowie an der University of Kansas und ist seit 1971 am Institut für Germanistik an der Universität Innsbruck tätig, seit 1992 als ordentlicher Professor; er ist Mitglied der Grazer Autorenversammlung.