Verbot, Verfolgung und Neubeginn

Helmut Reinalter

Verbot, Verfolgung und Neubeginn

Die Geschichte der österreichischen Freimaurerei im 19. und 20. Jahrhundert

29,90 *

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-1512-2
  • 300 Seiten, kartoniert

Von der Französischen Revolution bis heute: der zweite Band zur Geschichte der österreichischen Freimaurerei.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

„Verbot, Verfolgung und Neubeginn“ schließt an den bereits erschienenen Band des Autors zur Geschichte der österreichischen Freimaurerei im 18. Jahrhundert mit dem Titel „Aufklärung, Humanität und Toleranz“ an und legt nun mit dem neuen Buch die Gesamtgeschichte der österreichischen Freimaurerei von den Anfängen bis in das 20. Jahrhundert vor. Der Autor spannt den Bogen von der Zeit der Restauration und des Vormärz über die Grenzlogenzeit, den Ersten Weltkrieg, die Zwischenkriegszeit, den Zweiten Weltkrieg, das Exil bis zum Neubeginn nach 1945 und schließt mit einem Ausblick auf die Ziele, Werte und Zukunftsaufgaben der Freimaurerei.

Helmut Reinalter
Verbot, Verfolgung und Neubeginn
Die Geschichte der österreichischen Freimaurerei im 19. und 20. Jahrhundert
  •  
  • Reihe: Quellen und Darstellungen zur europäischen Freimaurerei
    Alle Titel der Reihe
  • Band: 23
  •  
  • 29,90 *
  • ISBN 978-3-7065-1512-2
  • 300 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 25.02.2021
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Helmut Reinalter, geboren 1943, Studium der Geschichte und Philosophie an der Universität Innsbruck, Dr. phil. 1971, Habilitation aus Geschichte der Neuzeit 1978, von 1981 bis zu seiner Emeritierung Professor an der Universität Innsbruck; Leiter des Privatinstituts für Ideengeschichte und des Innsbrucker Forums zur wissenschaftlichen Förderung des Projekts „Weltethos". Dekan der Philosophischen Klasse der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Mitglied des Club of Rome, der „Commission Internationale d’Histoire de la Révolution française" an der Sorbonne in Paris I und des Akademischen Rates der Humboldt-Gesellschaft. Herausgeber von mehreren wissenschaftlichen Reihen und Fachzeitschriften.