Jahrbuch der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft 30/2017

Karl-Jaspers-Gesellschaft (Hrsg.)

Jahrbuch der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft 30/2017

  • Reihe: Jahrbuch der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft

  • Band: 30/2017

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-5657-6
  • 280 Seiten, kartoniert

Beiträge internationaler Autorinnen und Autoren zur Aktualität von Karl Jaspers‘ philosophischer Weltanschauung.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
Artikelnummer: 5657 Kategorien: ,

Beiträge internationaler Autorinnen und Autoren zur Aktualität von Karl Jaspers‘ philosophischer Weltanschauung.


Band 30 enthält Beiträge zu Karl Jaspers’ Religionsphilosophie (Hügli, Piecuch, Urbanek), Moralphilosophie (Hirano, Nakayama), Geschichtsphilosophie (Wenning) und Metaphysik (Ratzsch). Zwei weitere Artikel beschäftigen sich mit der Kunstauffassung von Jaspers im Vergleich zu Martin Heidegger (Pasqualin) sowie mit der Korrespondenz mit Verlegern seiner Werke (Fonfara). Dem Jubiläumsband ist ein Verzeichnis aller Artikel angefügt, die bisher im Jahrbuch der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft erschienen sind.

Karl-Jaspers-Gesellschaft (Hrsg.)
Jahrbuch der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft 30/2017
  •  
  • Reihe: Jahrbuch der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft
  • Band: 30/2017
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-5657-6
  • 280 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 08.11.2017
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Der Hauptherausgeber:
Univ.-Prof. i. R. Kurt Salamun, Institut für Philosophie der Universität Graz sowie Mitbegründer und Präsident der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft.

Die MitherausgeberInnen:
Lukas H. Meyer, Leiter des Instituts für Philosophie der Universität Graz.
Elisabeth Salamun-Hybasek, Generalsekretärin der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft.
Kurt Salamun, Univ.-Prof. i. R., Institut für Philosophie der Universität Graz sowie Mitbegründer und Präsident der Österreichischen Karl-Jaspers-Gesellschaft.
Harald Stelzer, MMag. Dr., Projektmitarbeiter am Institut für Philosophie der Karl-Franzens-Universität Graz