Land der Verheißung – Ort der Zuflucht

Victoria Kumar

Land der Verheißung – Ort der Zuflucht

Jüdische Emigration und nationalsozialistische Vertreibung aus Österreich nach Palästina 1920 bis 1945

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-5419-0
  • 216 Seiten, gebunden

Die Flucht österreichischer Jüdinnen und Juden nach Palästina

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
  • Auch als Ebook erhältlich

Die Flucht österreichischer Jüdinnen und Juden nach Palästina

Palästina nimmt durch das Aufeinandertreffen der Fluchtbewegung für die verfolgten Jüdinnen und Juden in der Diaspora und der Verwirklichung der zionistischen Ideen im Vergleich zu anderen Emigrationsländern eine Sonderstellung in der jüdischen Migrationsgeschichte ein. Wenngleich das Land in einer zahlenmäßigen Gesamtsicht der Migration aus Europa seit dem 19. Jahrhundert sowie im Kontext der Flucht aus dem Deutschen Reich eine nachrangige Rolle spielte, so stellte es trotzdem für viele Jüdinnen und Juden den rettenden Zufluchtsort dar.


Das Buch „Land der Verheißung – Ort der Zuflucht“ widmet sich der Auswanderung und Flucht österreichischer Jüdinnen und Juden nach Palästina, vorrangig in den Jahren 1938 bis 1941, und bettet diese in die Geschichte der Palästinamigration seit den 1920er Jahren ein. Im Fokus steht dabei zum einen die Zusammenarbeit von jüdischer Gemeinde, der im August 1938 eingerichteten „Zentralstelle für jüdische Auswanderung“ und des Palästina-Amtes in Wien. Zum anderen wird der Blick auf die Politik und Interessen der britischen Mandatsmacht und der Arbeit der Jewish Agency in Jerusalem gelenkt.

Victoria Kumar
Land der Verheißung – Ort der Zuflucht
Jüdische Emigration und nationalsozialistische Vertreibung aus Österreich nach Palästina 1920 bis 1945
  •  
  • Reihe: Schriften des Centrums für Jüdische Studien
    Alle Titel der Reihe
  • Band: 26
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-5419-0
  • 216 Seiten, gebunden
  • Erscheinungstermin: 07.06.2016
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Victoria Kumar, Mag.a Dr.in 

Historikerin am Centrum für Jüdische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz; 2009–2010 Doctoral Research Fellowship am Center for Austrian Studies an der Hebrew University of Jerusalem, Israel; Forschungsschwerpunkte: Jüdische Geschichte in Österreich und in der Steiermark, Zionismus, Exil, Palästina/Israel. Publikationen u.a.: Victoria Kumar: In Graz und andernorts. Lebenswege und Erinnerungen vertriebener Jüdinnen und Juden, Graz 2013; Heimo Halbrainer/Victoria Kumar (Hg.): Kriegsende in der Steiermark 1945. Terror, Kapitulation, Besatzung, Neubeginn, Graz 2015.

"Das Buch ist vor allem für junge Studierende und Personen, die sich in das Thema erstmals einlesen wollen, zu empfehlen." Zwischenwelt, Evelyn Adunka