Politik in Tirol. Jahrbuch 2013

Ferdinand Karlhofer, Günther Pallaver

Politik in Tirol. Jahrbuch 2013

Tirol im Bundesstaat Österreich

24,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-5225-7
  • 200 Seiten, gebunden
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

Das Bundesland Tirol sowie seine Nachbarschaftsbeziehungen – unter die Lupe genommen aus verschiedenen politikwissenschaftlichen Blickwinkeln.

Lebendiger Landtag: Regierung und Opposition 2008–2013
Tirols Rolle im Bundesstaat Österreich
Gemeindezusammenlegungen – sinnvoll oder verzichtbar?


Das vorliegende Jahrbuch rückt die auslaufende Gesetzgebungsperiode des Tiroler Landtages und, als diesjähriges Schwerpunktthema, die Rolle Tirols im Bundesstaat Österreich in den Blickpunkt. Thema ist auch die aktuell vieldiskutierte Frage, ob die chronischen Finanzengpässe der Gemeinden durch Fusionen überwunden werden können.

■ OPPOSITION UND REGIERUNG – Mit der Landtagswahl 2013 geht eine von heftigen Kontroversen geprägte Legislaturperiode zu Ende. Neben der Analyse dazu kommen im „Forum Parteien“ die Spitzenvertreter sämtlicher im Tiroler Landtag vertretenen Parteien ausführlich zu Wort.

■ DIE GESCHICHTE TIROLS IM BUNDESSTAAT – In historischer Perspektive wird die Rolle Tirols im gesamtösterreichischen Zusammenhang mit Rückblenden bis in die Erste Republik beleuchtet.

■ NACHBARSCHAFT WEST UND OST – Zum angrenzenden Bundesland Vorarlberg pflegt Tirol intensive Beziehungen. Nicht immer aber ist das Verhältnis gänzlich friktionsfrei.

■ NACHBARSCHAFT NORD UND SÜD – In der Tiroler Landesordnung ist nach wie vor das Bekenntnis zur Landeseinheit mit Südtirol verankert. Die aktuellen Beziehungen lassen intensive Kooperation ebenso wie teils scharfe Konkurrenz erkennen.

■ EUROPÄISCHER VERBUND FÜR TERRITORIALE ZUSAMMENARBEIT – Die erst 2011 gegründete Organisation verleiht der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Tirol, Südtirol und dem Trentino eine neue Dimension.

■ GEMEINDEZUSAMMENLEGUNGEN AUS JURISTISCHER SICHT – In einer verfassungsrechtlichen
Analyse wird die Frage beleuchtet, ob Fusionen von Gemeinden ein Weg aus der Krise sein können.

■ GEMEINDEZUSAMMENARBEIT AUS ÖKONOMISCHER SICHT – Die Steiermark setzt auf Fusionierung, Tirol setzt auf Zusammenarbeit. Welcher Weg ist der bessere?


Ferdinand Karlhofer, Günther Pallaver
Politik in Tirol. Jahrbuch 2013
Tirol im Bundesstaat Österreich

Die Herausgeber:

Ferdinand Karlhofer, Univ.-Prof. Dr., außerordentlicher Universitätsprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck, Leiter des Instituts für Politikwissenschaft.

Günther Pallaver, Univ.-Prof. DDr., Universitätsprofessor am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck, Dozent beim Internationalen Graduiertenkolleg „Politische Kommunikation“ der Universitäten Frankfurt/M., Innsbruck, Trient, Pavia und Bologna.