Nicht nur Bildung, nicht nur Bürger: Juden in der Populärkultur

Klaus Hödl

Nicht nur Bildung, nicht nur Bürger: Juden in der Populärkultur

  • Reihe: Schriften des Centrums für Jüdische Studien

  • Band: 23

24,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-5200-4
  • 160 Seiten, gebunden

Der Sammelband widmet sich einem Themenfeld, das von der (jüdischen) Historiographie weitgehend vernachlässigt worden ist. Neben neuen Erkenntnissen und Einblicken in die jüngere Vergangenheit vor allem Zentraleuropas werden auch neue Ansätze zur Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte vorgestellt.

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-

Juden in der populären Kultur – dieser Sammelband widmet sich einem Themenfeld, das von der (jüdischen) Historiographie weitgehend vernachlässigt worden ist.

Der Sammelband widmet sich dem Themenfeld Juden in der populären Kultur, das von der (jüdischen) Historiographie bisher weitgehend vernachlässigt worden ist. Neben neuen Erkenntnissen und Einblicken in die jüngere Vergangenheit vor allem Zentraleuropas werden auch neue Ansätze zur Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte vorgestellt. Dabei fungieren Juden als MitgestalterInnen des Kulturellen, als daran Partizipierende, statt sich daran anzupassen.


Mit Beiträgen von Caspar Battegay, Monika Boll, Jonathan M. Hess, Klaus Hödl, Sylke Kirschnick, Ralf Palandt, Jakob Rosenberg, Jana Schumann, Georg Spitaler und Kerry Wallach.

Klaus Hödl
Nicht nur Bildung, nicht nur Bürger: Juden in der Populärkultur
  •  
  • Reihe: Schriften des Centrums für Jüdische Studien
  • Band: 23
  •  
  • 24,90*
  • ISBN 978-3-7065-5200-4
  • 160 Seiten, gebunden
  • Erscheinungstermin: 19.02.2013
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)