Die Sichtbarkeit des Lesens

Christine Grond-Rigler, Felix Keller

Die Sichtbarkeit des Lesens

Variationen eines Dispositivs
  • Reihe: Lesen am Netz

  • Band: 6

29,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7065-5009-3
  • 244 Seiten, kartoniert
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
  • Auch als Ebook erhältlich

Betrachtungen von künstlerischen, grafischen und filmischen Lese-Bildern und Fantasien, die sie vermitteln.

Bilder von Lesenden sind Bilder unserer Kultur schlechthin. Die Zukunft des Lesens ist jedoch in Frage gestellt, denn neue Medien, neue Möglichkeiten des Kommunizierens tangieren die zugleich ruhige, aber auch rätselhafte Ordnung des Lesens. Doch welche Bilder stehen überhaupt zur Disposition? Wie verändern sie sich? Die wissenschaftlichen, essayistischen und literarischen Beiträge dieses Bandes befragen  künstlerische, grafische und filmische Lese-Bilder im Hinblick auf die kulturellen Vorstellungen und Fantasien, die sie vermitteln.

Christine Grond-Rigler, Felix Keller
Die Sichtbarkeit des Lesens
Variationen eines Dispositivs
  •  
  • Reihe: Lesen am Netz
  • Band: 6
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-5009-3
  • 244 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 30.06.2011
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)
Die Herausgeber:
Christine Grond-Rigler ist Literaturwissenschafterin und leitet das Archiv der Zeitgenossen - Sammlung künstlerischer Vor- und Nachlässe in Krems (Niederösterreich).
Felix Keller studierte Soziologie und politische Philosophie. Zur Zeit arbeitet er als Assistenzprofessor für Soziologie an der Universität St. Gallen. Er beschäftigt sich mit Fragen der Erzählung, Vermessung und Imagination gesellschaftlicher Ordnung und Anarchie.