Verfälschte Geschichte im Unterricht

Heinz P. Wassermann

Verfälschte Geschichte im Unterricht

Nationalsozialismus und Österreich nach 1945

    34,90 *

    • lieferbar
    • ISBN 978-3-7065-1880-2
    • 254 Seiten,

    Heinz Wassermann untersucht erstmals die “Bewältigung” von Faschismus/Nationalsozialismus anhand des österreichischen Schulwesens zwischen 1945 und 1998 auf qualitativer und quantitativer Basis.

    • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
    • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
    Artikelnummer: 1880 Kategorien: ,

    Dem Schulbuch kommt als Unterrichtsmedium eine wichtige Bedeutung zu, weil es den Lernenden als Informationsquelle auch über die Schulzeit hinaus zur Verfügung steht.
    Heinz Wassermann untersucht die Bewältigung von Faschismus und Nationalsozialismus im österreichischen Schulwesen nach 1945 sowohl auf qualitativer als auch auf quantitativer Ebene. Ausgehend von einer eingehenden Analyse der Verordnungsblätter des Bundesministeriums für Unterricht gelingt es dem Autor in dieser Studie nicht nur die Geschichte der Lehrbücher, sondern auch den zeithistorischen Kontext der Schule sowie ihre Einbettung als Institution zu behandeln.
    Eindrucksvoll thematisiert er die Veränderungen des Geschichtsbewusstseins früherer und gegenwärtiger Generationen, das pädagogische Denken sowie die Fachmethodik in bezug auf die Manifestationen des jeweiligen Zeitgeistes.

    Heinz P. Wassermann
    Verfälschte Geschichte im Unterricht
    Nationalsozialismus und Österreich nach 1945
    •  
    •  
    • 34,90 *
    • ISBN 978-3-7065-1880-2
    • 254 Seiten,
    • Erscheinungstermin: 18.08.2004
    • lieferbar
    •  
    • Cover herunterladen (300 dpi)