Gibt es Grenzen der Vernunft?

Helmut Reinalter

Gibt es Grenzen der Vernunft?

Neue Formen der Rationalität
  • Reihe: Interdisziplinäre Forschungen

  • Band: 11

29,90*

  • kein Nachdruck
  • ISBN 978-3-7065-1578-8
  • 72 Seiten,

Namhafte Wissenschaftler stellen die wichtigsten neuen Formen der Rationalität vor und entwickeln neue Perspektiven zur gegenwärtigen Vernunftkritik.

Nicht vorrätig

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
Artikelnummer: 1578 Kategorien: ,

Die gegenwärtige Vernunftkritik konzentriert sich auf jene Vernunft, die sich im Wesentlichen auf Zweckrationalität reduziert und im Subjekt zentriert ist. Schon seit der Aufklärung geriet Rationalität in den Verdacht einer „Herrschaftswissenschaft“.
Die Autoren stellen die wichtigsten neuen Formen der Rationalität vor und setzen sich mit den Ursachen und Gründen der neuzeitlichen und gegenwärtigen Vernunftkritik und den Ansätze zu neuen Formen der Rationalität auseinander. Diese reichen von der „kommunikativen Vernunft“ (Jürgen Habermas), „transversalen Vernunft“ (Wolfgang Welsch) und der „emotionalen Vernunft“ (Carola Meier-Seethaler) bis zum Vernunftverständnis des „Konstruktiven Realismus“ (Fritz Wallner) und der „reflexiven Aufklärung“ (Helmut Reinalter).
Die Beiträge in „Gibt es Grenzen der Vernunft!“ erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sind aber für die Vernunftkritik und Vernunftdiskurse heute durchaus repräsentativ und essentiell.


Aus dem Inhalt:
Helmut Reinalter: Vernunftkritik und neue Formen der Rationalität
Werner Schneiders: Auf der Suche nach der wahren Vernunft. Zur Vorgeschichte der gegenwärtigen Vernunftdiskussion
Wolfgang Welsch: Reason: traditional and contemporary or Why should we still speak of reason after all?ÿÿ
Carola Meier-Seethaler: Gefühle und Urteilskraft. Zum Begriff der emotionalen Vernunft
Fritz G. Wallner: Vernunft und Konstruktiver Realismus
Helmut Reinalter: Abschlußbericht

Helmut Reinalter
Gibt es Grenzen der Vernunft?
Neue Formen der Rationalität
  •  
  • Reihe: Interdisziplinäre Forschungen
  • Band: 11
  •  
  • 29,90*
  • ISBN 978-3-7065-1578-8
  • 72 Seiten,
  • Erscheinungstermin: 31.01.2003
  • kein Nachdruck
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)