Europäische Integrationsgeschichte

Europäische Integrationsgeschichte

Unter besonderer Berücksichtigung des österreichischen Weges nach Brüssel

    29,90*

    • kein Nachdruck
    • ISBN 978-3-7065-1904-5
    • 236 Seiten,

    Das Buch zeichnet den Weg Österreichs in die EU nach und gibt einen fundierten Überblick über Geschichte, Aufbau und Funktionen der EU.

    Nicht vorrätig

    • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.

    Das vereinte Europa geht uns alle etwas an. Aber ist uns allen auch bewusst, dass der Europagedanke auf eine fast 700-jährige Tradition zurückgreifen kann? Gemeinsam war allen Entwürfen die friedliche Vereinigung aller europäischen Staaten unter Aufrechterhaltung der nationalen Souveränität. Ab 1945 begann eine neue Ära in der Geschichte der Vereinigung Europas – die „europäische Integration“. Nationalstaaten waren zunächst im wirtschaftlichen Bereich bereit, Souveränität an eine supranationale Behörde abzutreten. Die über 50-jährige Erfolgsstory weist keinen geradlinigen Weg auf. Krisen, Lähmungen und hegemoniales Machtdenken waren und sind Wegbegleiter zu einem vereinten Europa.
     
    Das Buch zeichnet den Weg Österreichs in die Europäische Union detailliert nach und beschäftigt sich auch mit den Institutionen der EU und ihrem Zusammenspiel. Der Umgang der Union mit Menschenrechten um und der Gestaltungsraum für die Frauen innerhalb des vereinten Europa sind weitere aktuelle Fragestellungen des Buches. Zahlreiche Textdokumente und Grafiken vertiefen und komplettieren die Darstellungen. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Europainteressierten.


    Aus dem Inhalt:



    • Ideengeschichte

    • Geschichte der europäischen Integration ab 1945

    • Darstellung des „anderen Europa“ (OSZE, Europarat-Europa)

    • Institutionengeschichte

    • Österreichs Weg in die EU

    Die Autorin:
    ao. Univ.-Prof. Dr. Anita Ziegerhofer-Prettenthaler, geb. 1965, Studium der Geschichte an der Universität Graz. Sie ist seit 1986 am Institut für Österreichische Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsentwicklung an der Universität Graz zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später als Assistentin, seit 2003 als außerordentliche Universitätsprofessorin tätig. Veröffentlichungen im Bereich Ständeforschung (16. Jahrhundert), Frauen- und europäische Integrationsrechtsgeschichte, Europäische Ideengeschichte sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte.


    Europäische Integrationsgeschichte
    Unter besonderer Berücksichtigung des österreichischen Weges nach Brüssel
    •  
    •  
    • 29,90*
    • ISBN 978-3-7065-1904-5
    • 236 Seiten,
    • Erscheinungstermin: 28.06.2004
    • kein Nachdruck
    •  
    • Cover herunterladen (300 dpi)