schulheft 3/2018 – 171

Lust – die ignorierte Dimension der Pädagogik

Das vorliegende schulheft nähert sich dem weiten Feld der Lust – keineswegs reduziert auf seine sexuelle Konnotation – aus pädagogischer Perspektive an.


Es werden Themen aufgegriffen, bei denen unreflektierte Berührungspunkte zwischen Lust und Pädagogik vermutet werden beziehungsweise Lust – allzu oft zu „Spaß“ verballhornt – zum Vehikel pädagogischer Bemühungen gemacht wird.


AUS DEM INHALT


Erich Ribolits
Habe Mut, dich deiner Sehnsucht nach Lust und Liebe zu besinnen!
Daniela Holzer
Verdächtige Lust
Lorenz Glatz
Eine Menge Frust für ein Quäntchen Lust. Zum Lehren, Lernen und Arbeiten in einer Zeit des Niedergangs
Eveline Christof
Schule – Lust oder Frust? Kann Lernen immer Spaß machen?
Eveline Christof, Christian Kraler
Lust und Lernen – die Fiktion der Planbarkeit lustvoller Lernprozesse in der formalen Bildung
Julia Köhler
Von der Lust am Theaterspiel in der Schule. Überlegungen zum Thema Lust im Kontext theaterpädagogischer Arbeit in der Schule
Helga Peskoller
Leistung, im Dienst der Lust? Grundlagen und Bedingungen, dargestellt am (Gegen-)Beispiel Höhenbergsteigen
Michael Parmentier
Ästhetische Lust

Termine

29.05.2019 20:00
Ort: Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann, A.-Diaz-Straße 8, I - 39100 Bozen
Einladung zur Buchpräsentation „Sind wir eigentlich schuldig geworden?“ von Claudia Rauchegger-Fischer

15.06.2019 19:30
Ort: Kulturhaus Stelzhamermuseum Pramet, Nr. 25, 4925 Pramet
Einladung zur Lesung von Gottfried Gansinger: „Nationalsozialismus im Bezirk Ried i.I. und Geschehnisse in Pramet“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu