zeitgeschichte 4/16

Holocaust und Digitalität: populär- und gegenkulturelle Aneignungen

Holocaust und Digitalität: populär- und gegenkulturelle Aneignungen
Die versammelten Beiträge hinterfragen die Möglichkeiten, den Holocaust im Internet zu vermitteln und pädagogisch wertvoll in die immer beliebter werdenden digitalen Medien der Populärkultur zu integrieren. Diese Medien erweitern laufend das Umfeld, in dem die Shoah verhandelt wird, wie die Beiträge überzeugend darlegen. Das vorliegende Heft will damit einen zukünftig noch viel stärker zu beachtenden Aspekt in der zeitgeschichtlichen Auseinandersetzung mit digitalen Medien und Genres ansprechen.


Zum Inhalt


Ingrid Böhler/Eva Pfanzelter
Vorwort: Holocaust digital
Eva Pfanzelter
Selfies, Likes & Co: Multimediale Inszenierungen des Holocaust in deutsch- und englischsprachigen sozialen Netzwerken
Regina Fritz
Persönliche Holocaust-Erinnerungen auf Facebook. (Private) Gegenerzählungen in Ungarn im Kontext des Holocaust-Gedenkjahres 2014
Eugen Pfister
Das Unspielbare spielen – Imaginationen des Holocaust in Digitalen Spielen


Termine

16.10.2019 18:30
Ort: Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung, Bibliothek, Rechte Wienzeile 97, 1050 Wien
Einladung zur Buchpräsentation „Marie Jahoda – a second time on stage“

17.10.2019 19:30
Ort: Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39, 30161 Hannover
Einladung zur Lesung: „In Verantwortung: Hans Modrow und der deutsche Umbruch 1989/90“

18.10.2019 19:00
Ort: Buchhandlung & Café Librería Utopía / radical bookstore vienna, Preysinggasse 26-28, 1150 Wien
Einladung zur Buchpräsentation: „Leo (Jonas Leib) Stern: Ein Leben für Solidarität, Freiheit und Frieden“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu