journal für schulentwicklung 3/2016

Geflüchtete Kinder und Jugendliche - Herausforderungen für die Schulentwicklung

Der Zustrom von Kindern und Jugendlichen aus Kriegs- und Krisengebieten nach Mitteleuropa stellt unser Bildungssystem vor immense Herausforderungen, die ohne ganzheitliche und konsequente Schulentwicklung nicht bewältigt werden können.
Die Beiträge in diesem Heft zeigen, wie notwendig und nützlich „Internationale Qualitätsvorgaben für Bildung in humanitären Krisensituationen“ sind, wie Kooperation und Kommunikation nach innen und außen in Einzelschulen und im Schulsystem weiterentwickelt werden, wie Haltungen und Einstellungen, pädagogische und didaktische Konzepte, Unterstützungssysteme, die Verfügung über finanzielle Ressourcen sowie Führung und Personalentwicklung und damit die gesamte Schulentwicklung auf dem Prüfstand stehen und neu gefordert sind. Zudem liefert dieses Heft Informationen zu einer Reihe von aktuellen Publikationen zur Thematik geflüchteter Kinder und Jugendlichen.
Schließlich enthält dieses Heft zum ersten Mal eine Serviceseite, die aktuelle Literaturhinweise zum weiten Horizont der Schulentwicklung gibt.

Termine

20.05.2019 19:00
Ort: Stadtbibliothek Innsbruck, Amraser Straße 2
Einladung zur Buchpräsentation „Sind wir eigentlich schuldig geworden?“ von Claudia Rauchegger-Fischer

29.05.2019 20:00
Ort: Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann, A.-Diaz-Straße 8, I - 39100 Bozen
Einladung zur Buchpräsentation „Sind wir eigentlich schuldig geworden?“ von Claudia Rauchegger-Fischer

15.06.2019 19:30
Ort: Kulturhaus Stelzhamermuseum Pramet, Nr. 25, 4925 Pramet
Einladung zur Lesung von Gottfried Gansinger: „Nationalsozialismus im Bezirk Ried i.I. und Geschehnisse in Pramet“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu