journal für schulentwicklung 2/2016

Schulentwicklung als kollektiver Lernprozess

Schulentwicklung ist ein gemeinsamer Entwicklungs- und Lernprozess; sie hat einen kollektiven Charakter. Soziale Phänomene sind methodisch und theoretisch allerdings schwer zu fassen. In der Schule kommt erschwerend eine traditionell einsame Arbeitsweise hinzu. Das Berufsbild ist individuell geprägt und zugleich an Autonomie ausgerichtet. Aus dieser Sicht klingt das Kollektive fast fremd, auch wenn fast alle Mitglieder der Schule kollektive Denk- und Lernprozesse kennen. Das schöne Gefühl, jemanden in einem Gespräch anzuspornen oder durch Ideen von Kolleginnen und Kollegen selber zu neuen Erkenntnissen zu gelangen, gemeinsam zu planen, ist bekannt. Die Beiträge zum vorliegenden Themenschwerpunkt bewegen sich in diesem Spannungsfeld.

Termine

17.10.2019 19:30
Ort: Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39, 30161 Hannover
Einladung zur Lesung: „In Verantwortung: Hans Modrow und der deutsche Umbruch 1989/90“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu