Heimo Halbrainer, Gerald Lamprecht

Nationalsozialismus in der Steiermark

Opfer. Täter. Gegner

Wie kommt es zum Aufstieg des Nationalsozialismus in der Steiermark? Welche Erwartungen und Ängste verbinden die Menschen mit dem Nationalsozialismus? Wie erleben junge Menschen HJ und BDM? Was ist die „Volksgemeinschaft“ und wer sind ihre Feinde? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Kriegswirtschaft und Zwangsarbeit? Wie ergeht es den steirischen Jüdinnen und Juden im Holocaust? Welches Schicksal erleiden Roma und Romnija? Wie sieht der Terror in der Untersteiermark aus? Wer leistet in der Steiermark Widerstand? Was passiert beim „Massaker am Präbichl“? Wie werden die Verbrechen nach Kriegsende aufgearbeitet?

Ausgehend von solchen grundlegenden Fragen erzählt das Buch die Geschichte des Nationalsozialismus in der Steiermark für ein breites Publikum, speziell auch für junge Leserinnen und Leser – wissenschaftlich fundiert und in gut lesbarer Sprache. Mehr als 40 Kurzbiographien beleuchten die Handlungsspielräume, Motive und Taten von Nationalsozialistinnen und Nationalsozialisten ebenso wie die Leiden der Verfolgten und die Überzeugungen all jener, die sich gegen Unrecht, Unterdrückung, Gewalt und Terror stellten.
309 Abbildungen und Fotografien vermitteln ein Bild der Zeit und geben umfassend Einblick in die NS-Herrschaft in der Steiermark. Ein ausführliches Sach- und Personenlexikon bietet Hintergrundinformationen.


Aus dem Inhalt:
Die Steiermark 1918–1938
Die nationalsozialistische Machtübernahme: Begeisterung und Verfolgung
Die NS-„Volksgemeinschaft“: Erwartungen – Versprechen – Zwänge
Was ist die „Volksgemeinschaft“ und wer sind ihre Feinde?
Der nationalsozialistische Terror
Widerstand
Das letzte Verbrechen: Die Ermordung ungarisch-jüdischer ZwangsarbeiterInnen in der Steiermark
Von der Befreiung bis zur Gegenwart

AutorInnen:


  • ISBN: 978-3-7065-4872-4

  • Umfang: 464 Seiten, gebunden

  • Reihe: Nationalsozialismus in den österreichischen Bundesländern

  • Band: 4

  • lieferbar

  • Preis:
    EUR 24,90

Pressestimmen

"Ein fundiertes, gut lesbares Werk, das über die Regionalgeschichte hinausweist und als Standardwerk dienen könnte."
Mitteilungen der Alfred Klahr Gesellschaft, Karl Wimmler


Termine

16.10.2019 18:30
Ort: Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung, Bibliothek, Rechte Wienzeile 97, 1050 Wien
Einladung zur Buchpräsentation „Marie Jahoda – a second time on stage“

17.10.2019 19:30
Ort: Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39, 30161 Hannover
Einladung zur Lesung: „In Verantwortung: Hans Modrow und der deutsche Umbruch 1989/90“

18.10.2019 19:00
Ort: Buchhandlung & Café Librería Utopía / radical bookstore vienna, Preysinggasse 26-28, 1150 Wien
Einladung zur Buchpräsentation: „Leo (Jonas Leib) Stern: Ein Leben für Solidarität, Freiheit und Frieden“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu