Alexandra Weiss, Ingrid Tschugg, Horst Schreiber, Monika Jarosch, Lisa Gensluckner

Gaismair-Jahrbuch 2005

Heimat bist du großer Söhne

Die Jahrbücher der Michael-Gaismair-Gesellschaft erscheinen seit Herbst 2000. In Anlehnung an die Tradition der Gaismair-Kalender werden gesellschaftskritische, kontroverse Themen aufgegriffen und literarische Beiträge verfasst, die speziell Tirol,Vorarlberg und Südtirol/Trentino betreffen.
Im Gaismair-Jahrbuch 2005 wurden folgende Schwerpunkte gesetzt:


NATIONALSOZIALISMUS – FASCHISMUS


Erinnerungen des Wehmachtsdeserteurs David Holzer
Zum Umgang mit den NationalsozialistInnen in Tirol nach 1945
Italienische AntifaschistInnen in Österreich 1922-1934
Südtirol und der italienisch-äthiopische Krieg 1935-1937


FRAUENBEWEGUNG – FRAUENGESCHICHTE


Frauenbewegung in Vorarlberg seit den 1970er Jahren
Lesbische Positionierungen am Beispiel des „Autonomen FrauenLesbenzentrums“
30 Jahre Fristenregelung
feministattac – Feministische Alternativen zur Gestaltung der Weltwirtschaft


KINDHEIT UND JUGEND


Jugend und Rechtsextremismus
Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Vorarlberg
Der Konflikt zwischen Bischof Paulus Rusch und Pater Sigmund Kripp
ARBEIT – FAMILIE – GESCHLECHT
Europäische Beschäftigungspolitik
Alte Ideale im neuen Kapitalismus? Geschlechterverhältnisse im Neoliberalismus
Vater,Mutter,Kind: Familienbilder und Familienwirklichkeiten


KULTUR


MUSEION – Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Bozen.
MART – Museo di Arte Moderna e Contemporanea di Trento e Rovereto
Eine Führung durchs Labyrinth der Innsbrucker Kunsthaus-Debatte
Kulturpolitik in Vorarlberg


LEBENSSPUREN


Drogenprostitution in Vorarlberg
Paulo Coelhos verlogener Bestseller „Elf Minuten“
Hans Aschenwald im Gespräch
Interview mit der Künstlerin Angela Zwettler
Stadtspaziergang

AutorInnen:


  • ISBN: 978-3-7065-4014-8

  • Umfang: 180 Seiten,

  • Reihe: Jahrbuch der Michael-Gaismair-Gesellschaft

  • Band: Mai 05

  • lieferbar

  • Preis:
    EUR 19,90

Termine

30.01.2020 20:00
Ort: Stadtbibliothek Meran, Rennweg 1, Meran
Einladung zur Diskussion „(Jüdische) Sicht auf ein anderes Meran“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu