Aspekte jüdischer Literatur

Jüdische Literatur ist ein wenig beachteter Aspekt im Literaturunterricht. Dies steht in eklatanten Widerspruch zu der zweifelsohne wesentlichen Rolle jüdischer Intellektueller in der deutschsprachigen Literatur.
In den letzten Jahren kann ein neuerwachtes Interesse für Fragen der jüdischen Identität und jüdischer Einflüsse auf die deutschsprachige Literatur registriert werden. Diese Entwicklung hat jedoch noch keinen Eingang in die Praxis des schulischen Leistungsunterricht gefunden.
Dieser ide-Band bietet eine Einführung in die Werke einiger LiteratInnen jüdischer Herkunft und zugleich eine Einführung in einige grundlegende Elemente jüdischer Kultur.


Aus dem Inhalt:
Jüdische Themen in der deutschsprachigen Literatur
Identität als Problem. Leben als Jude in Österreich im Werk von Doron Rabinovici, Robert Menasse und Robert Schindel
„Die Juden, das sind doch die anderen“. Das „Bild des Juden“ in der neueren Kinder- und Jugendliteratur
Erzählte Kindheit. Das jüdische Galizien in Autobiographien
„Nachrichten von Büchern und Menschen“. Eine Anregung, Prager jüdische Autoren zu lesen
Literatur des Überlebens. Deutschsprachige Texte jüdischer Autorinnen und Autoren nach 1945 im Unterricht
Deutsch(sprachig)-jüdische Literatur im Deutschunterricht. Bibliographische Notizen mit kommentierenden Hinweisen

  • ISBN: 978-3-7065-1609-9

  • Umfang: 136 Seiten,

  • Reihe: ide - informationen zur deutschdidaktik
    Alle Titel der Zeitschrift

  • Band: 2/01

  • kein Nachdruck

  • Preis:
    EUR 18,80

Termine

30.01.2020 20:00
Ort: Stadtbibliothek Meran, Rennweg 1, Meran
Einladung zur Diskussion „(Jüdische) Sicht auf ein anderes Meran“

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu