• Startseite

  • Kontakt

  • Impressum

Erwerbsleben neu denken! Einladung zur Jahrestagung des Vereins Netzwerk Geschlechterforschung

29.6.2012

Erwerbsleben neu denken
Perspektiven in Zeiten der Finanzkrise
 

Freitag, 29. Juni 2012, ab 18.00 Uhr - Samstag, 30. Juni 2012, 8.30 bis ca. 13.30 Uhr
Künstlerhaus Büchsenhausen, Weiherburggasse 13, Innsbruck

Die „Krise“ ist in aller Munde: In den Medien, in Statements von Politiker_innen, in wissenschaftlichen Debatten und auch im Alltagsleben. Der Tenor: „Alle müssen ihren Beitrag leisten! Wir müssen uns damit abfinden, dass die guten Jahre vorbei sind …“
Das „Netzwerk Geschlechterforschung“ will sich diesem Lamento nicht anschließen, sondern neue Wege und Perspektiven diskutieren. Was bedeutet die sogenannte Krisenbewältigung für prekär Beschäftigte, für Erwerbslose, für den Bereich der Betreuung und Pflege? Welche neuen institutionellen Lösungen sollten diskutiert werden? Wie können tief eingeschriebene Denk- und Verhaltensmuster geändert werden? Bieten sich lang diskutierte Alternativen wie z. B. das Grundeinkommen aufs Neue als Lösung an? Ist der Ausbau der Care-Ökonomie zugleich eine Möglichkeit, Wachstumsimpulse in wenig ressourcenintensiven Dienstleistungen zu schaffen und Ausbeutung von Frauen durch unbezahlte Tätigkeiten einzugrenzen?

Auf der Tagung ERWERBSLEBEN NEU DENKEN! sind diese Fragen Ausgangspunkt einer Debatte um eine nachhaltige und gerechtere Gestaltung der Gesellschaft. Vortragende aus der feministischen Ökonomie, der Sozialwissenschaft sowie der kritischen Männlichkeitsforschung (u. a. Gabriele Michalitsch, Barbara Stiegler, Margit Appel und Erich Lehner) stellen ihr Fachwissen zur Verfügung, um neue Möglichkeiten des Umgangs mit der „Krise“ zu diskutieren.

Das detaillierte Programm der Tagung finden Sie hier, weitere Informationen zum Netzwerk Geschlechterforschung auf der Homepage des Vereins: http://netzwerkgeschlechterforschung.wordpress.com

Erna Appelt/Maria Heidegger/Max Preglau/Maria Andrea Wolf (Hrsg.): Who Cares? Betreuung und Pflege in Österreich. Eine geschlechterkritische Perspektive

Eva Fleischer: Vom Wirtschaften im Haus

 

Termin

22.11.2017 Gisela Hormayr liest in Innsbruck (A) …weiterlesen

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu