• Startseite

  • Kontakt

  • Impressum

Einladung zur Buchpräsentation "Flucht aus dem Todesblock" von Matthias Kaltenbrunner in Linz

29.11.2012


Donnerstag, 29. November 2012, 17.00 Uhr
OÖ. Landesbibliothek, Schillerplatz 2, 4021 Linz

Die "Mühlviertler Hasenjagd" – als Folge des Massenausbruchs von etwa 500 sowjetischen Offizieren aus dem "Todesblock" des KZ Mauthausen am 2. Februar 1945 – steht wie kaum ein anderes Ereignis der Zeitgeschichte für die nationalsozialistische Vernichtungspolitik auf österreichischem Boden, ebenso wie für die Verstrickung der österreichischen Zivilbevölkerung in diese Verbrechen.
Obgleich diese Geschichte, vor allem durch Andreas Grubers Film "Hasenjagd – Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen", österreichweit und international präsent ist, war vor allem über die Opfer und die wenigen Überlebenden bisher kaum etwas bekannt.
Matthias Kaltenbrunner versucht, diese Lücke anhand umfangreicher Quellenbestände aus österreichischen, deutschen, russischen und ukrainischen Archiven und privaten Sammlungen zu schließen, analysiert die Hintergründe der "Mühlviertler Hasenjagd" und zeichnet die Wege der Opfer nach Mauthausen nach – beginnend bei der Schaffung der "Aktion Kugel", durch welche widerständige sowjetische Offiziere ermordet werden sollten.
Obwohl diese Häftlingsgruppe, insgesamt 5.040 Personen, nicht registriert wurde, konnten 560 der Opfer namentlich ermittelt werden. Für die Darstellung der inneren Verhältnisse im "Todesblock" und die Organisation der Massenflucht sind die handschriftlichen Aufzeichnungen der acht bekannten Überlebenden die einzige Quelle.
Ein Großteil dieser Aufzeichnungen wird in diesem Buch zum ersten Mal publiziert.

Zum Buch sprechen Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Filmregisseur Andreas Gruber und der Autor Matthias Kaltenbrunner.

Eintritt frei! 

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Matthias Kaltenbrunner: Flucht aus dem Todesblock. Der Massenausbruch sowjetischer Offiziere aus dem Block 20 des KZ Mauthausen und die „Mühlviertler Hasenjagd“ – Hintergründe, Folgen, Aufarbeitung (Der Nationalsozialismus und seine Folgen, Band 5)

Termin

22.11.2017 Gisela Hormayr liest in Innsbruck (A) …weiterlesen

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu