• Startseite

  • Kontakt

  • Impressum

  • Home

  • Neuerscheinungen

  • Maria Prieler-Woldan Das Selbstverständliche tun Die Salzburger Bäuerin Maria Etzer und ihr verbotener Einsatz für Fremde im Nationalsozialismus Mit einem Nachwort von Brigitte Menne

    Maria Etzer wurde 1943 denunziert und wegen „verbotenen Umgangs" mit Kriegsgefangenen zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach ihrer Entlassung 1945 konnte sie jahrelang nicht in ihr Heimatdorf zurück. Die Studie entwirft dabei ein neues Konzept von Widerstand als „Lebenssorge"...…weiterlesen

  • Horst Schreiber (Hrsg.) 1938 - Der Anschluss in den Bezirken Tirols

    Aufstieg, Schrecken und Terror der NSDAP in den Bezirken Tirols - in den Tälern und Bergen.…weiterlesen

  • Klaus Kleinberger Die JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft Geschichte der „Innovation Company“ und ihrer Rolle im steirischen Innovationssystem

    Eine Entwicklungsgeschichte der größten außeruniversitären Forschungseinrichtung

    …weiterlesen

  • Margit Reiter Die Generation danach Der Nationalsozialismus im Familiengedächtnis

    Die Zeithistorikerin Margit Reiter untersucht nun erstmals, wie der Nationalsozialismus in österreichischen Nachkriegsfamilien erinnert und an die nachfolgende Generation weiter gegeben wurde.…weiterlesen

Termin

29.11.2018 Einladung zur Lesung "Der Papierkrieg zwischen Washington und Wien 1917/18" in Graz …weiterlesen

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu