• Startseite

  • Kontakt

  • Impressum

  • Home

  • Gesamtverzeichnis

    zurück|1|2|3|4|5|weiter

  • Ute Höllrigl Im Zeitlosen verwurzelt Bachmann, Domin, Rilke, Trakl. Sinnbilder aus Natur, Traum und Dichtung

    Träume als Schlüssel zum Unbewussten: Ute Karin Höllrigl erforscht die dichterischen Visionen Ingeborg Bachmanns, Hilde Domins, Rainer Maria Rilkes und Georg Trakls.

    …weiterlesen

  • Sieglinde Klettenhammer, Erika Wimmer (Hrsg.) Joseph Zoderer Neue Perspektiven auf sein Werk

    Joseph Zoderer - topografisch verortet, überregional erfolgreich…weiterlesen

  • Hubert Klausmann Kleiner Sprachatlas von Vorarlberg und Liechtenstein

    Eine anschauliche Darstellung der verschiedenen Sprachlandschaft von Vorarlberg und Liechtenstein anhand 100 Farbkarten und zahlreicher Beispiele aus dem Mundart-Wortschatz.

    …weiterlesen

  • Nicola Mitterer, Marlon Auernig, Andreas Hudelist (Hrsg.) IchErzählungen Narrative Identitäts/De/Konstruktionen

    Die Frage danach "Wer wir denn eigentlich sind" wird in diesem Band literaturwissenschaftlich nachgezeichnet und interdisziplinär analysiert.…weiterlesen

  • Arno Russegger, Edward Bialek, Krzysztof Huszcza (Hrsg.) Ein romantischer Realist – Peter Turrinis Leben, Werk und Wirkung

    Der romantische Realist Peter Turrini - aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet. Eine vielseitige österreichische Künstlerpersönlichkeit aus zeitgenössischer Sicht.

    …weiterlesen

  • Arno Russegger, Tonia Waldner (Hrsg.) Wie im Bilderbuch Zur Aktualität eines Medienphänomens

    Das Bilderbuch und dessen integratives und interdisziplinäres Zusammenspiel von Wort und Bild als Anfangspunkt medialer Kompetenzen wird aus unterschiedlichsten Blickwinkeln untersucht, wodurch eine facettenreiche Sichtweise auf das Thema ermöglicht wird.

    …weiterlesen

  • Christine Grond-Rigler (Hrsg.) Zur internationalen Rezeption der Dramen von Peter Turrini

    Über die Grenzen hinweg - Peter Turrinis Schaffen in Europa und der Welt…weiterlesen

  • Karin Röhricht, Stefan Neuhaus, Renate Giacomuzzi, Doris Moser (Hrsg.) Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis Korpusanalyse der Anthologie "Klagenfurter Texte" (1977-2011)

    Der Ingeborg-Bachmann-Preis als Gradmesser der Gegenwartsliteratur? Der Band legt offen, welche Art von Gegenwartsliteratur die einflussreiche Klagenfurter Institution mitprägt.

    …weiterlesen

  • Walter Schlorhaufer, Johann Holzner, Bettina Schlorhaufer, Anton Unterkircher (Hrsg.) Walter Schlorhaufer: Glasfeder Werke und Materialien

    Gesammelt in einem Band: die schönsten Texte Walter Schlorhaufers und zahlreiche Beiträge zu seinem Werk…weiterlesen

  • Eberhard Sauermann Die Rezeption Georg Trakls in Zeiten der Diktatur Stigmatisierung, Instrumentalisierung und Anerkennung in NS-Zeit und DDR

    Ein interessanter Einblick in die Rezeption Georg Trakls vor dem Hintergrund totalitärer Literaturwissenschaft und Kulturpolitik

    …weiterlesen

  • Daniela Strigl, Roland Innerhofer (Hrsg.) Sonderweg in Schwarzgelb? Auf der Suche nach einem österreichischen Naturalismus in der Literatur

    Gibt es einen österreichischen Naturalismus? Eine Spurensuche mit Hauptaugenmerk auf innerästhetische Entwicklung, literarische Sprache und narrative sowie poetische Verfahren.…weiterlesen

  • Jaromir Czmero Der bekannteste Unbekannte der Prager deutschen Literatur – Franz Janowitz

    Franz Janowitz: Leben und Werk eines (beinahe) in Vergessenheit geratenen Prager Dichters

    …weiterlesen

  • Nicola Mitterer, Hajnalka Nagy (Hrsg.) Zwischen den Worten. Hinter der Welt Wissenschaftliche und didaktische Annäherungen an das Unheimliche

    In diesem Band wird das Phänomen des Unheimlichen verortet. Die Zugänge sind dabei vielfältig und knüpfen an bekannte und weitgehend unbekannte theoretische Bezugspunkte aus Kultur- und Literaturwissenschaft, Psychoanalyse und Literaturdidaktik an.…weiterlesen

  • Wolfgang Straub (Hrsg.) Hans Weigel Kabarettist - Kritiker - Romancier - Literaturmanager

    Wissenschaftliche Beiträge zur Rolle eines wichtigen Protagonisten der österreichischen Literaturgeschichte der Nachkriegszeit…weiterlesen

  • Mark H. Gelber Stefan Zweig, Judentum und Zionismus

    Die Analyse von Stefan Zweigs Beziehungen zu Judentum und Zionismus ermöglicht eine neue und umfassendere Deutung seiner Werke.

    …weiterlesen

  • Anton Unterkircher Ich hab gar nichts erreicht Carl Dallago 1869–1949

    Die erste umfassende Biographie des vielseitigen und umstrittenen Tiroler Schriftstellers und Philosophen Carl Dallago.

    …weiterlesen

  • Franz Stadler (Hrsg.) Robert Neumann. Mit eigener Feder Aufsätze. Briefe. Nachlassmaterialien.

    Diese Edition mit bislang unerschlossenen Nachlassmaterialien spiegelt Leben und Werk des Wiener Autors und streitbaren Zeitzeugen Robert Neumann (1897–1975) wider.

    :

    …weiterlesen

  • Anita Winkler Sprache-Bild-Beziehungen in Bilderbüchern von Mira Lobe Eine textlinguistische Untersuchung

    Das Bilderbuch als perfektes Zusammenspiel von Sprache und Bild – analysiert anhand der Werke von Mira Lobe.

    …weiterlesen

  • Hans Weichselbaum (Hrsg.) Trakl-Echo Poetische Trakl-Spuren aus 100 Jahren

    Poetische Antworten auf Georg Trakl aus seinen letzten Lebensjahren bis in die Gegenwart – die hier versammelten Autoren und Autorinnen machen die Kraft der gebrochenen Schönheit, die Trakls Verse ausstrahlen, erneut bewusst.

    …weiterlesen

  • Claudia Lercher Hey, Jack! Wo steckst du? Der Über=Maler Hans Wollschläger und seine Übersetzungskonzeption

    Aufgezeigt wird die ungewöhnliche Übersetzungskonzeption eines Mannes, dessen Werk von dem Bestreben geprägt ist, das Spektrum zwischen strikter Loyalität gegenüber dem Original und der Realisierung eigener literarischer Vorstellungen in den Übertragungen kreativ auszuloten....…weiterlesen

  • Elmar Locher, Hans Jürgen Scheuer (Hrsg.) Archäologie der Phantasie Vom "Imaginationsraum Südtirol" zur longue durée einer "Kultur der Phantasmen" und ihrer Wiederkehr in der Kunst der Gegenwart

    Phantasie als Kommunikationsmittel zwischen Welt und Seele.…weiterlesen

  • Klaus Zeyringer, Helmut Gollner Eine Literaturgeschichte: Österreich seit 1650

    So spannend und aufschlussreich kann Literaturgeschichte sein!

    …weiterlesen

  • Petra Ernst, Hans-Joachim Hahn, Daniel Hoffmann, Dorothea Salzer (Hrsg.) trans-lation – trans-nation – trans-formation Übersetzen und jüdische Kulturen

    Aktuelle kulturwissenschaftliche Ansätze zu kultureller Übersetzung und jüdischen Kulturen.

    …weiterlesen

  • Hubert Klausmann Kleiner Sprachatlas von Vorarlberg und Liechtenstein

    Eine anschauliche Darstellung der verschiedenen Sprachlandschaft von Vorarlberg und Liechtenstein anhand 100 Farbkarten und zahlreicher Beispiele aus dem Mundart-Wortschatz.

    …weiterlesen

  • Renate Giacomuzzi Deutschsprachige Literaturmagazine im Internet Ein Handbuch

    Zur Erforschung und Archivierung von digitalen Literaturmagazinen – mit umfassender Dokumentation von Metadaten und Profilen einer repräsentativen Auswahl von Magazinen, die seit Mitte der 1990er-Jahre im Internet erschienen sind.

    …weiterlesen

  • Michael Pilz Konservative Literaturkritik und ihre Rezeption in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Das Beispiel Josef Hofmiller (1872-1933)

    Nach Jahrzehnten die erste wissenschaftliche Gesamt-Analyse von Hofmillers Werk als Literaturkritiker und literarischer Essayist, eingebettet in den Kontext der Literaturkritik seiner Zeit. …weiterlesen

  • Gerhard Scholz Zeitgemäße Betrachtungen? Zur Wahrnehmung von Gegenwart und Geschichte in Felicitas Hoppes "Johanna" und Daniel Kehlmanns "Die Vermessung der Welt"

    Eine detaillierte Analyse der Thematisierung von Vergangenheit, Gegenwart und Geschichtsschreibung im postmodernen historischen Roman.…weiterlesen

  • Ermenegildo Bidese Das Zimbrische von Giazza – Zeugnisse und Quellen aus einer deutschen Sprachinsel in Oberitalien/Il Cimbro di Giazza – Testimonianze e fonti da un‘isola linguistica tedesca in Norditalia Übersetzungen, Hörbeispiele und Bildmaterial zu den von Bruno Schweizer gesammelten Erzählungen/I racconti di Bruno Schweizer. Con traduzioni, sempi sonori e materiali visivi

    Eine unentbehrliche Quellenausgabe sowohl für die Erforschung als auch für die Sprachanalyse des Zimbrischen von Giazza, einer heute kaum mehr gesprochenen germanischen Sprache in Oberitalien.…weiterlesen

  • Norbert Bachleitner, Manfred Schmeling, Jürgen Wertheimer, Karl Zieger Dialogische Beziehungen und Kulturen des Dialogs Analysen und Reflexionen aus komparatistischer Sicht

    Neue Aspekte dialogischer Relationen durch inhaltliche Fokussierung auf Kulturen des Dialogs und ihre (praktische) Analyse sowie auf die Akteure dialogischer Beziehungen zwischen Österreich und Frankreich im 19. Jhdt.…weiterlesen

  • Isolde Schiffermüller, Elmar Locher (Hrsg.) Texträume Perspektiven - Grenzen - Übergänge. Festschrift für Walter Busch

    Auseinandersetzung und Würdigung: Festschrift für Walter Busch…weiterlesen

  • Ingrid Schramm, Michael Hansel (Hrsg.) Hilde Spiel und der literarische Salon

    Leben und Wirken Hilde Spiels, der Grande Dame der österreichischen Literatur.…weiterlesen

  • Karl Müller, Werner Wintersteiner (Hrsg.) "Die Erde will keinen Rauchpilz tragen" Krieg und Frieden in der Literatur

    Was kann die Literatur zu einer Kultur des Friedens beitragen? Eine kritische Untersuchung der Auseinandersetzung mit Krieg und Konflikten in der deutschsprachigen und der israelischen und palästinensischen (Gegenwarts-)Literatur.…weiterlesen

  • Stefan Neuhaus, Oliver Ruf (Hrsg.) Perspektiven der Literaturvermittlung

    Neue Bausteine zur Konturierung des Begriffs der Literaturvermittlung - in Theorie und Praxis.…weiterlesen

  • Christine Rigler-Grond, Felix Keller (Hrsg.) Die Sichtbarkeit des Lesens Variationen eines Dispositivs

    Betrachtungen von künstlerischen, grafischen und filmischen Lese-Bildern und Fantasien, die sie vermitteln.…weiterlesen

  • Dragica Rajčić Warten auf Broch Text über Text

    In ihrer unverwechselbaren Sprache, die sich vor den traditionellen Regelungen des Sprechens und Denkens niemals duckt, präsentiert Dragica Rajčić eine sehr persönliche, poetische und humorvolle Auseinandersetzung mit Hermann Broch sowie mit der Philosophie und Literatur seiner...…weiterlesen

  • Doris Moser, Arno Russegger, Constanze Drumm (Hrsg.) Neues vom Buch

    Wie kann oder soll eine zeitgenössische Buchforschung aussehen? Der Band wirft einen
    differenzierten Blick auf aktuelle Fragestellungen der buchwissenschaftlichen Forschung angesichts einer sich wandelnden Branche.

    …weiterlesen

  • Eva-Maria Schertler Tod und Trauer in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

    Eva-Maria Schertler beleuchtet und interpretiert das Konzept der Trauer unter Berücksichtigung von Ansätzen aus Soziologie, Psychologie, Kulturanthropologie und hermeneutischer Textanalyse - eine Bestandsaufnahme der Gegenwartsliteratur aus einem besonderen Blickwinkel.…weiterlesen

  • Sigurd Paul Scheichl (Hrsg.) Große Literaturkritiker

    Literaturkritik ist mehr als Buchbesprechung, mehr als Literaturvermittlung – Literaturkritik ist seit der Antike Bestandteil der Literatur.…weiterlesen

  • Elmar Locher Der Schatten der Hand Zu sichtbaren und unsichtbaren Händen in Literatur und Kunst

    Der Band widmet sich in sechs Abschnitten unterschiedlichen Verschattungen der Hand. Diese Verschattungen ergeben sich an den Übergängen von der linken zur rechten Hand als den Schreibhänden, sie zeigen sich in der Wendefigur der Hand, in der rhetorischer Figur des Chiasmus. Sie...…weiterlesen

  • Martin Korenjak, Florian Schaffenrath (Hrsg.) Pontes VI Der Altsprachliche Unterricht in der Frühen Neuzeit

    Die Rezeptionsgeschichte der Antike stellt ein interdisziplinäres Arbeitsgebiet dar, das in den letzten Jahrzehnten immer größere Bedeutung erlangt hat.…weiterlesen

  • Johannes Gruntz-Stoll (Hrsg.) Ich habe Glück gehabt, dass es mich gibt Georg Paulmichls Weg zum Wort

    Die Publikation setzt sich mit ausgewählten Aspekten des schriftstellerischen und gestalterischen Werks des Künstlers Georg Paulmichl auseinander.…weiterlesen

  • Johann Holzner, Barbara Hoiß (Hrsg.) Franz Tumler Beobachter - Parteigänger - Erzähler

    Diese Einladung zu einer umsichtigen, kritischen Relektüre der Werke Franz Tumlers bietet einen Rückblick auf die wichtigsten Stationen der Laufbahn des nicht unumstrittenen Autors und zugleich eine neue Darstellung der (Erzähl-)Strategien in seinen Werken, eine Darstellung von...…weiterlesen

  • Renate Giacomuzzi, Stefan Neuhaus, Christiane Zintzen (Hrsg.) Digitale Literaturvermittlung Praxis - Forschung - Archivierung

    VertreterInnen von Wissenschaft, literarischer Praxis und Archivwesen setzen sich gemeinsam mit der Frage auseinander, ob und in welcher Form literarische Internetdokumente langfristig erhalten werden können und sollen.…weiterlesen

  • Nicola Mitterer, Werner Wintersteiner (Hrsg.) "Wir sind die Seinen lachenden Munds" Der Tod - ein unsterblicher literarischer Topos

    Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den verschiedenen Spielarten des Todes in unterschiedlichen literarischen Texten.…weiterlesen

  • Sieglinde Klettenhammer (Hrsg.) Literatur und Ökonomie

    Der Sammelband gibt in einem Querschnitt von der Antike über das Mittelalter bis hin zur unmittelbaren Gegenwart Einblick in die vielgestaltigen Zusammenhänge und Wechselbeziehungen von Ökonomie und Literatur.…weiterlesen

  • Günther Bärnthaler Was hat denn das mit uns zu tun? Gahmuret, Parzival und Gawan als Aufforderung zur Reflexion männlicher Geschlechtsidentität im Deutschunterricht

    Im Vordergrund steht die empirische Erkundung von Möglichkeiten geschlechtssensiblen Literaturunterrichts, in dessen Mittelpunkt der "Parzival" des Wolfram von Eschenbach steht.…weiterlesen

  • Ulrike Längle, Jürgen Thaler (Hrsg.) Michael Köhlmeiers "Abendland" Fünf Studien

    Der Band dokumentiert die Tagung, die anlässlich des 60. Geburtstages von Michael Köhlmeier vom Franz-Michael-Felder-Archiv in Bregenz veranstaltet wurde. Die fünf Beiträge behandeln zentrale Aspekte seines Romans „Abendland“ und geben Einblicke in das komplexe Gesamtwerk des...…weiterlesen

  • Laura Cheie Harte Lyrik Zur Psychologie und Rhetorik lakonischer Dichtung in Texten von Günter Eich, Erich Fried und Reiner Kunze

    Anhand exemplarischer Texte von Günter Eich, Erich Fried und Reiner Kunze wird der Lakonismus und dessen Psychologie analysiert und dessen Bedeutung für die Geschichte und Praxis der Lyrik von der Antike bis zur Gegenwart beleuchtet.…weiterlesen

  • Sebastian Donat Deskriptive Metrik

    Das Buch entwickelt ein neues Modell zur einfachen und präzisen Beschreibung der vielfältigen Vers- und Gedichtformen der Literaturen der Welt.…weiterlesen

  • Thomas Kroll, Siegfried Seifert, Kofler Peter (Hrsg.) Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach und die Italien-Beziehungen im klassischen Weimar

    Der Band versammelt die Vorträge, die vom 21. bis 24. September 2008 auf der gleichnamigen bilateralen Tagung im Deutsch-Italienischen Zentrum Villa Vigoni gehalten wurden. Gestützt auf die Erkenntnisse der Transferforschung und der Kulturvermittlung analysieren Germanisten,...…weiterlesen

  • Friederike Gösweiner Einsamkeit in der jungen deutschsprachigen Literatur der Gegenwart

    Das Einsamkeitserleben in der jungen Literatur der Jahrtausendwende, dargestellt anhand von Fallbeispielen deutscher, österreichischer und Schweizer AutorInnen.…weiterlesen

  • Sandra Unterweger, Roger Vorderegger, Verena Zankl (Hrsg.) Bonjour Autriche Literatur und Kunst in Tirol und Vorarlberg 1945-1955

    > Picasso > Sartre > Rouault > Gide > Braque > Anouilh > > Léger > Saint-Exupéry > Chagall > Giraudoux > Matisse > > Cocteau > Le Corbusier > Claudel > Man Ray > Prévert > > Cartier-Bresson > Bernanos > Cézanne...…weiterlesen

  • Britta Minges Patchworkfamilien in der Kinder- und Jugendliteratur der Gegenwart

    Die Familie ist als primärer Lebensraum der Heranwachsenden auch Thema der Literatur, speziell der Kinder- und Jugendliteratur. Vorliegendes Buch zeigt anhand einer Auswahl entsprechender Primärliteratur die unterschiedlichen Darstellungen der neuen Familienformen auf. Besonderes...…weiterlesen

  • Christoph Hägele Politische Subjekt- und Machtbegriffe in den Werken von Rainald Goetz und Thomas Meinecke

    Christoph Hägele geht in dieser Monographie den politischen Begriffen und Hintergrundüberzeugungen auf den Grund, auf denen die Wirklichkeitsanalysen und Werthaltungen in der Literatur der wichtigen deutschen Gegenwartsautoren Rainald Goetz und Thomas Meinecke ruhen.…weiterlesen

  • Cristiano Bianchi Karl Kraus als Leser von Charles Baudelaire und Oscar Wilde

    Cristiano Bianchi spürt in diesem Buch Ähnlichkeiten zwischen den drei Autoren Karl Kraus, Charles Baudelaire und Oscar Wilde auf und untersucht Kraus’ Schreiben auf Einflüsse Baudelaires und Wildes.…weiterlesen

  • Wendelin Schmidt-Dengler ... und das fortgeschrittenste Land ohne es zu wissen Unbewusster Avantgardismus aus Österreich

    "In der Zweiten Republik wurde Literatur zu einem Markenartikel. An ihr wird die kulturelle und politische Entwicklung über die Grenzen des Landes hinaus in einem Ausmaß erkennbar wie nie zuvor; vor allem wurde sie auch als eine österreichische Literatur erkennbar, also nicht...…weiterlesen

  • Elisabeth Walde (Hrsg.) Bildmagie und Brunnensturz Visuelle Kommunikation von der klassischen Antike bis zur aktuellen medialen Kriegsberichterstattung

    Noch nie war die Menschheit von einer derartigen Masse an Bildern überflutet wie heute. Unser tägliches Leben wäre ohne die Bilderwelt in Printmedien, Werbung, Fernsehen und medialen Spielen gar nicht mehr vorstellbar, täglich werden wir so in unserem Handeln und Denken unbewusst...…weiterlesen

  • Kofler Peter (Hrsg.) Ekstatische Kunst - Besonnenes Wort Aby Warburg und die Denkräume der Ekphrasis

    Der Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler Aby M. Warburg versuchte in seinen magisch komprimierten Wortcollagen, die Beredsamkeit der Bilder herauszustellen.…weiterlesen

  • Melitta Becker (Hrsg.) Archiv am Netz

    Im Mittelpunkt dieses Sammelbandes stehen Fragen der Wissensökonomie in der Informationsgesellschaft, die unter dem Begriff des "Archivs" diskutiert werden.…weiterlesen

  • Wolfgang Kofler, Florian Schaffenrath, Karlheinz Töchterle (Hrsg.) Pontes V Übersetzung als Vermittlerin antiker Literatur

    Die Rezeptionsgeschichte der Antike stellt ein interdisziplinäres Arbeitsgebiet dar, das in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer größere Bedeutung erlangt hat. Es demonstriert einerseits die nachhaltige Wirkung der Antike auf Mittelalter und Neuzeit und macht andererseits...…weiterlesen

  • Nicola Mitterer, Werner Wintersteiner (Hrsg.) Und (k)ein Wort Deutsch ... Literaturen der Minderheiten und MigrantInnen in Österreich

    Die Beiträge dieses Sammelbandes beschäftigen sich mit jener österreichischen Literatur, die in einem zwei- bzw. mehrsprachigen Umfeld entstanden ist.…weiterlesen

  • Günther Friesinger, Karin Harrasser (Hrsg.) Public Fictions Wie man Roboter und Menschen erfindet

    „Public Fiction“ meint die kollaborative Herstellung von technischen Artefakten und sozialen Konventionen gleichermaßen.…weiterlesen

  • Helmut Gollner Die Rache der Sprache Hässlichkeit als Form des Kulturwiderstands in der österreichischen Gegenwartsliteratur

    Die österreichische Nachkriegsliteratur ist von einem elementaren Zweifel an der Kultur und am Humanismus geprägt – und vom Zweifel an der Sprache, die diese Kultur zu beschreiben und zu repräsentieren vorgibt. Sprachliche Kulturverweigerung durchzieht die Nachkriegsliteratur von...…weiterlesen

  • Andrea Kunne Verschwinden. Zwischen den Wörtern Sprache als Heimat im Werk Robert Schindels

    Der erste umfassende und systematische Überblick über Leben und Werk von Robert Schindel, einem der bedeutendsten österreichischen Literaten der Nachkriegszeit: Ausgehend von der Bedeutung der Sprache für das Schreiben Robert Schindels stellt Andrea Kunne das umfangreiche, aus...…weiterlesen

  • Kurt Gritsch Peter Handke und "Gerechtigkeit für Serbien" Eine Rezeptionsgeschichte

    Als Peter Handke 1996 „Gerechtigkeit für Serbien“ forderte, hallte ein Aufschrei der Empörung durch die deutschsprachigen Feuilletons.…weiterlesen

  • Ruth Esterhammer, Fritz Gaigg (Hrsg.) Kultur- und Literaturzeitschriften aus Tirol u. Südtirol 1945-2007

    66 Einzelporträts von Zeitschriften bilden das Kernstück der Publikation und geben so einen umfassenden Überblick über die Literatur- und Kulturzeitschriftenlandschaft in Tirol und Südtirol seit 1945.…weiterlesen

  • Otta Wenskus Umwege in die Vergangenheit Star Trek und die griechisch-römische Antike

    Die Rezeption von Motiven, mythischen Stoffen und Personen der Antike ist ein wesentlicher Baustein der Fernsehserie „Star Trek“, im deutschen Sprachraum als „Raumschiff Enterprise“ bekannt.…weiterlesen

  • Fabienne Imlinger Selbst. Leben. Schreiben.

    Autobiographisches Schreiben wird im Alltagsverständnis gemeinhin als allgemein menschliche, ja natürliche Tätigkeit verstanden und bleibt solcherart weitgehend unhinterfragt.…weiterlesen

  • Michael Hammerschmid, Helmut Neundlinger von einen sprachen Poetologische Untersuchungen zum Werk Ernst Jandls

    In mehreren Essays zu den zentralen Texten Ernst Jandls zeichnen Michael Hammerschmid und Helmut Neundlinger erstmals das umfassende Porträt eines Werkes, das bislang allenfalls in Teilaspekten untersucht worden ist.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Jahrhundertwende Ein Dramencyklus von Franz Adamus

    Franz Adamus aus Auschwitz, an der Grenze des habsburgischen Königreichs Galizien zu Preußen, nennt sich zwar nach dem ersten Menschen Adam, schreibt aber wie ein Routinier: Alfred von Berger, Direktor des Hamburger Schauspielhauses, Ernst von Wolzogen, Leiter des Überbrettl in...…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Josef Winklers "Roppongi". Entwicklungen und Ideologien seiner Prosa

    Die Grundzüge von Winklers bilderreich faszinierender Prosa, die die halbe Welt als Panorama für immer-gleiche/immer-andre Zustände des Humanen nutzt.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Beim Fremdgehen erwischt! Zu Plagiat und "Abkupfern" in Künsten und Wissenschaften. Was sonst ist Bildung?

    Eine Analyse der skandalisierten Phänomene "Plagiat" und "Abkupfern" in der Literatur.…weiterlesen

  • Klaus Zeyringer Österreichische Literatur seit 1945 Überblicke, Einschnitte, Wegmarken

    Klaus Zeyringer, fundierter Kenner der österreichischen Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur, erlaubt in diesem Standardwerk einen umfassenden Einblick in das literarische Geschehen Österreichs von 1945 bis in die unmittelbare Gegenwart.…weiterlesen

  • Monika Schmitz-Emans Poetiken der Verwandlung

    Das vorliegende Buch stellt die Frage nach der Verwandlung als einer poetologischen Metapher in den Vordergrund. Untersucht werden Autoren und Werke verschiedener Sprach- und Kulturräume.…weiterlesen

  • Stefan Neuhaus, Martin Hellström (Hrsg.) Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

    Was kommt nach der Postmoderne? Wer sich heute mit Literatur beschäftigt, der tut sich schwer, eine Klammer für die verschiedenen Stile und Richtungen zu finden. Dennoch gibt es paradigmatische AutorInnen, das sind solche, an deren Werk sich exemplarisch zeigen lässt, was die...…weiterlesen

  • Brigitte Schwens-Harrant Literaturkritik Eine Suche

    Für die Literaturkritik scheint es mehr Gründe zu geben, den großen Jammer auszurufen als in euphorischen Jubel auszubrechen. Häppchenjournalismus und Haltbarkeitsfeuilleton, Leserrezensionen und Literatursendungen, Selbstinszenierungen und Starkult, Markt und Moden sind die...…weiterlesen

  • Ruth Esterhammer, Fritz Gaigg, Markus Köhle Handbuch österreichischer und Südtiroler Literaturzeitschriften 1970-2004

    Das Handbuch gibt einen umfassenden Überblick über die Literatur- und Kulturzeitschriftenlandschaft in Österreich und Südtirol seit 1970.…weiterlesen

  • Bernhard Kathan Das indiskrete Organ Organverpflanzungen in literarischen Bearbeitungen

    „Weißt Du, was eine Transplantation ist?“ So eröffnet der Kulturwissenschaftler Bernhard Kathan seinen Reigen, der mittels 400 aufgearbeiteter Texte in die verschiedensten Bereiche der Literatur entführt: von Märchen und Schauergeschichten über den phantastischen Roman eines...…weiterlesen

  • Karin Wozonig Chaostheorie und Literaturwissenschaft

    Die Chaostheorie, die aus den Naturwissenschaften, insbesondere aus der Mathematik entstanden ist, bietet zugleich auch großes interdisziplinäres Potential für die Kultur- und Geisteswissenschaften.…weiterlesen

  • Elmar Locher (Hrsg.) Ernst Bloch Spuren. Lektüren

    Band 24 der literarischen Reihe "essays & poesie", die in Kooperation mit der "Edition Sturzflüge" erscheint, behandelt das Werk "Spuren" von Ernst Bloch.…weiterlesen

  • Simone Dinah Hartmann, Stephan Grigat (Hrsg.) Der Iran Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer

    Dieser Band versteht sich als Einspruch gegen die indifferente Haltung großer Teile der europäischen Öffentlichkeit.…weiterlesen

  • Eveline List (Hrsg.) Der Mann Moses und die Stimme des Intellekts Geschichte, Gesetz und Denken in Sigmund Freuds historischem Roman

    Die Gestalt Moses hat Sigmund Freud über Jahrzehnte beschäftigt. An ihr entwickelte und reflektierte er zentrale Konzepte seiner Wissenschaft und sie wurde ihm zu einer Verdichtung intellektueller, kultureller und historischer Entwicklung. Im Jahr 1939 erschien in Holland Sigmund...…weiterlesen

  • Anne-Marie Corbin, Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Traditionen und Modernen Historische und ästhetische Analysen der österreichischen Kultur

    Das Konzept des Bandes: eine Mehrzahl eben jeweiliger Modernen und eben jeweiliger Traditionen.…weiterlesen

  • Birgit Scholz Bausteine österreichischer Identität in der österreichischen Erzählprosa 1945-1949

    Das Buch geht der Frage nach, inwiefern Elemente österreichischer Identität, die die Diskurse in der österreichischen Politik 1945-1949 geprägt haben, in die österreichische Erzählprosa dieses Zeitraumes Eingang gefunden haben.…weiterlesen

  • Karin Dalla Torre, Johann Holzner, Paul Renner (Hrsg.) Carl Dallago - Der große Unwissende

    Der Philosoph und Schriftsteller Carl Dallago (1869-1949) war eine zentrale Gestalt im mitteleuropäischen Geistesleben seiner Zeit. Als Mitarbeiter und Hauptbeiträger der Zeitschrift "Der Brenner" prägte Carl Dallago das geistige Klima seiner Zeit.…weiterlesen

  • Wolfgang Marx Die Rückkehr des Grüns Erzählungen und Fiktion

    Band 23 der renommierten literarischen Reihe "essays & poesie", die in Kooperation mit der "Edition Sturzflüge" erscheint, vereinigt Erzählungen und Essays des Schweizer Schriftstellers, Philosophen und Psychologen Wolfgang Marx.…weiterlesen

  • Italien-Zentrum Universität Innsbruck, Franziska Meier (Hrsg.) Italien und Europa Der italienische Beitrag zur europäischen Kultur

    Namhafte Wissenschaftler unterschiedlicher nationaler und fachlicher Herkunft beschäftigen sich mit der Frage, welchen Beitrag Italien zur europäischen Geschichte und vor allem zur Bildung der europäischen Kultur leistet.…weiterlesen

  • Karin Florian Ovids Jahre am Pontus Eine diachronische Analyse der Tristien und Epistulae ex Ponto als ein frühes Beispiel europäischer Exilliteratur

    Karin Florian deutet das Spätwerk Ovids im Kontext der europäischen Exilliteratur und zeigt Ovid als einen Meister der Schicksalsbewältigung, dessen Gedichte noch 2000 Jahre nach seinem Tod Generationen von Exulanten Mut machen sollten.…weiterlesen

  • Martin Korenjak, Stefan Tilg (Hrsg.) Pontes IV Die Antike in der Alltagskultur der Gegenwart

    Einflüsse der Antike sind in vielen Bereichen unseres alltäglichen Lebens nach wie vor präsent.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Ingeborg Bachmann Neue Bilder zu ihrer Figur

    Die essayistischen und wissenschaftlichen Studien machen Ingeborg Bachmann tatsächlich als „Figur“ sichtbar, sowohl in ihren persönlichen wie in ihren literarischen Bedeutungen.…weiterlesen

  • Klaus Zeyringer Ehrenrunden im Salon Kultur - Literatur - Betrieb. Essay

    Klaus Zeyringer leistet eine Kulturkritik der ganz besonderen Art: Seine Analyse beinhaltet sowohl den historischen Hintergrund als auch den Blick auf Schauplätze und heutige Mechanismen mit ihren sozialen, kulturellen und politischen Auswirkungen.…weiterlesen

  • Johann Holzner, Barbara Hoiß (Hrsg.) Max Riccabona Bohemien - Schriftsteller - Zeitzeuge

    Dieses Buch präsentiert die Erträge langjähriger Arbeit am Projekt der Erschließung des Nachlasses von Max Riccabona.…weiterlesen

  • Martin Sexl Sophokles, Shakespeare und Tolstoi im Krankenhaus Krankenpflegerinnen lesen literarische Texte

    Beeinflusst die Lektüre von Literatur unseren Alltag? Wir wissen mehr, als wir sagen können. Wesentliche Teile unserer Erfahrung und unseres Könnens in Alltag und Beruf sind nur schwer - wenn überhaupt - formulierbar.…weiterlesen

  • Gerda Elisabeth Moser, Katharina Herzmansky, Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Klug und stark, schön und erotisch Idyllen und Ideologien des Glücks in Literatur und in anderen Medien

    Die Beiträge des Bandes verfolgen kritisch und affirmativ gegenwärtige Strategien hin zum Glück.…weiterlesen

  • Jean-Louis Poitevin Die Gerüche der Küche Ein Essay über Robert Musil

    Jean-Louis Poitevin arbeitet in seiner Untersuchung eine Gesamtinterpretation von Musils Werk heraus, die nicht einzelne Texte herausgreift, sondern das Gesamtwerk Musils rund um zentrale Themen und Metaphern interpretiert und so die Hauptpunkte der komplexen Begriffs- und...…weiterlesen

  • Johann Holzner, Sandra Unterweger (Hrsg.) Schattenkämpfe Literatur in Osttirol

    Ein Lesebuch zur Literaturgeschichte Osttirols.…weiterlesen

  • Eleonore de Felip Die Zumutung einer Sprache ohne alle Gewähr Ilse Aichingers Szenen und Dialoge "Zu keiner Stunde"

    Eine Untersuchung zu Kurztexten Ilse Aichingers im Kontext der écriture féminine und der Psychoanalyse.…weiterlesen

  • Christine Riccabona, Erika Wimmer, Milena Meller Die Österreichischen Jugendkulturwochen 1950-1969 in Innsbruck Ton Zeichen : Zeilen Sprünge

    Die Österreichischen Jugendkulturwochen in Innsbruck (1950-1969) förderten junge Künstlerinnen und Künstler durch öffentliche Wahrnehmung und Auseinandersetzung.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger, Gerda Elisabeth Moser (Hrsg.) Leiden ... Genießen Zu Lebensformen und -kulissen in der Gegenwartsliteratur

    Der Sammelband enthält literarische Studien zu den Lustfeldern und Vergnügungsplätzen wie zu den Lebens- und Todesarten der Gegenwart.…weiterlesen

  • Karlheinz Töchterle, Wolfgang Kofler (Hrsg.) Pontes III Die antike Rhetorik in der europäischen Geistesgeschichte

    Die AutorInnen zeichnen den kultur- und bildungsgeschichtlichen Weg nach, den die Kunst des guten Redens und die Lehre von deren Vermittlung in der europäischen Geistesgeschichte gegangen ist.…weiterlesen

  • Italo Michele Battafarano (Hrsg.) Il figliuol prodigo secondo Luca, Marino e Grimmelshausen

    Il tema del figliuol prodigo nella letteratura del Seicento italiano e tedesco è stato da me esposto in maniera comparatistica per la prima volta a Renchen, in tedesco, il 22 luglio 2003, al congresso della Grimmelshausen-Gesellschaft. Nel testo a stampa, pubblicato nella rivista...…weiterlesen

  • Andrea Kunne Postmoderne contre coeur Stationen des Experimentellen in der österreichischen Literatur

    Ein Diskussionsbeitrag zur Position der österreichischen Literatur im internationalen postmodernen Kontext.…weiterlesen

  • Peter Landerl Der Kampf um die Literatur Literarisches Leben in Österreich seit 1980

    Peter Landerl erzählt die Geschichte des österreichischen Literaturbetriebs seit 1980.…weiterlesen

  • Martin Tauss Rausch Kultur Geschichte Drogen in literarischen Texten nach 1945

    In dieser interdisziplinär orientierten Studie präsentiert der Autor eine neuartige Interpretation drogenbezogener Texte.…weiterlesen

  • Barbara Aufschnaiter, Dunja Brötz (Hrsg.) Russische Moderne Interkulturell von der Blauen Blume zum Schwarzen Quadrat

    Die Russische Moderne wird, obwohl sie in der Ästhetischen Moderne Europas eine herausragende Stellung einnimmt, in der Forschung immer noch zu sehr als russische Sonderentwicklung betrachtet.…weiterlesen

  • Christine Rigler-Grond Ich und die Medien Neue Literatur von Frauen

    Was gibt es tatsächlich an Neuem und Gegenwärtigem, an Realismus und spezifisch weiblichem Selbstbewusstsein in diesen Geschichten jüngerer Schriftstellerinnen zu entdecken?…weiterlesen

  • Helmut Gollner (Hrsg.) Die Wahrheit lügen Die Renaissance des Erzählens in der jungen österr. Literatur

    In der österreichischen Gegenwartsliteratur findet heute eine Renaissance des Erzählens statt.…weiterlesen

  • Maurizio Buscarino Freigang eines Photographen aus dem Italienischen von Elmar Locher

    Maurizio Buscarino präsentiert mit "Freigang eines Photographen" eine neuzeitliche "Grande Tour" auf den Routen des alten Pilgerweges der Francigena durch Italien.…weiterlesen

  • Walter Grond, Beat Mazenauer (Hrsg.) Das Wahre, Falsche, Schöne Reality Show. Essays

    Ist es wahr, was man hört und sieht? Darf man glauben, wovon die Rede ist?…weiterlesen

  • Rainer Nägele fort/da Topobiographien

    fort - da setzt sich aus acht Texten zusammen, die sich als autobiographische verstehen ließen, genauer aber will sie Rainer Nägele als Topo-Bio-Graphien verstanden wissen.…weiterlesen

  • Österreichische LIGA für Menschenrechte (Hrsg.) Hermann Broch - ein Engagierter zwischen Literatur und Politik

    Der vorliegende Band umfasst Beiträge renommierter Broch-SpezialistInnen, die aus interdisziplinärer Perspektive einen vielschichtigen Einblick in Hermann Brochs Leben und Werk geben.…weiterlesen

  • Kofler Peter (Hrsg.) Die Hölle des Dante Alighieri von Christian Joseph Jagemann Die erste metrische Inferno-Übersetzung in Deutschland

    Der aufwändig gestaltete Band (mit 34 Illustrationen von Markus Vallazza) umfasst die Übersetzung von Dantes "Inferno" von Christian Joseph Jagemann, sowie einen ausführlichen Kommentar des Literaturwissenschaftlers Peter Kofler.…weiterlesen

  • Elmar Locher, Isolde Schiffermüller (Hrsg.) Franz Kafka - "Ein Landarzt" Interpretationen

    Der Sammelband enthält Beiträge internationaler renommierter LiteraturwissenschafterInnen zu den 14 Texten des Bandes "Ein Landarzt" von Franz Kafka.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger, Daniela Strigl (Hrsg.) Ich kannte den Mörder wußte nur nicht wer er war Zum Kriminalroman der Gegenwart

    Erscheinen überhaupt nur mehr Kriminalromane auf dem Buchmarkt und laufen im Fernsehen nur mehr Kriminalserien?…weiterlesen

  • Michael E. Sallinger spiegelungen hans mayer in seiner zeit. ein versuch

    ... bemerkenswerte Überlegungen zur Geschichte des geteilten Deutschlands, zu Goethe, Thomas Mann, Richard Wagner und Karl Jaspers und zu den Spannungen der deutschen Kultur des 20. Jahrhunderts.…weiterlesen

  • Wolfgang Marx Theorie der Wirklichkeit

    Band 15 der renommierten literarischen Reihe "essays & poesie", die in Kooperation mit der "Edition Sturzflüge" erscheint, vereinigt Essays und Betrachtungen des Schriftstellers, Philosophen und Psychologen Wolfgang Marx.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Neues

    Neues heißt heute zu oft: "Nichts Neues". In der Flut von Neuerscheinungen, die auf den Buchmarkt strömt, scheint das Neue gleichzeitig schon verbraucht und überholt und seine Bedeutung gegenüber dem Bestehenden fragwürdig.…weiterlesen

  • Walter Busch Bild - Gebärde - Zeugenschaft

    Der neueste Band der renommierten Reihe "essay & poesie" untersucht das Werk Rainer Maria Rilkes auch im Zusammenhang mit ästhetischen Prämissen des Jugendstils.…weiterlesen

  • Zoran Konstantinovic, Fridrun Rinner Eine Literaturgeschichte Mitteleuropas

    Die erste zusammenhängende Literaturgeschichte Mitteleuropas!…weiterlesen

  • 's alte gatotterach in Robaan

    Dieser Band ermöglicht den Zugang zum Zimbrischen über eine vielfältige Lektüre, wobei das dreisprachige Wörterbuch hilfreicheiche Dienste leistet.…weiterlesen

  • Eugen Thurnher (Hrsg.) Viktor Hehn. Italien: Ansichten und Streiflichter

    Eugen Thurnhers Ausgabe von Viktor Hehns Italien-Buch enthält die gesammelten Texte sowie ein Porträt des Autors.…weiterlesen

  • Emil Karl Braito Goethes Singspiele und Opernpläne

    Dieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über einen fast vergessenen Aspekt von Goethes Werk.…weiterlesen

  • Robert Rollinger, Christoph Ulf (Hrsg.) Geschlechter - Frauen - Fremde Ethnien In antiker Ethnographie, Theorie und Realität

    Antike Quellen vermitteln das Bild der Frau nie objektiv, sondern durch den Fokus des Verfassers.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger, Erich Wolfgang Partsch (Hrsg.) Mahler-Gespräche

    Die Beiträge gehen unter anderem Gustav Mahlers literarischem Textverständnis, der Figurenlehre und der Tonartensymbolik in seinem Liedschaffen nach.…weiterlesen

  • Martin Korenjak, Karlheinz Töchterle (Hrsg.) Pontes II - Antike im Film

    Die zweite PONTES-Tagung hat sich spezifisch mit dem Thema Film befasst. Der vorliegende Band bietet einen weitgespannten Überblick über die vielfältigen Formen des Umgangs mit der Antike in diesem faszinierenden Medium.…weiterlesen

  • Michael E. Sallinger Wege und Zweige

    Dieses Buch trägt den Titel "Wege und Zweige" und sucht in diesem Titel die jeweiligen Betrachtungen zu verknüpfen.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Ein Dichter-Kanon für die Gegenwart!

    Was ist denn was wert in der gegenwärtigen Literatur?…weiterlesen

  • Ursula Klingenböck Tänze einer schönen Seele Zu Hermann Hesses "Chopin"-Gedichten

    Dieses Buch ist die erste umfangreiche Auseinandersetzung mit Hermann Hesses "Chopin"-Gedichten und bietet eine ausgewogene, kritische Würdigung der Texte. Die Untersuchung stellt die interne Kommunikationssituation der drei Gedichte und die Diskussion eines zyklischen Konzepts...…weiterlesen

  • Elmar Locher (Hrsg.) Die kleinen Formen in der Moderne

    Aus dem Inhalt: Ulrich Stadler (Zürich): Kleines Kunstwerk, kleines Buch und kleine Form. Kürze bei Lichtenberg, Novalis und Friedrich Schlegel Gerhart Pickerodt (Marburg): Kleists kleine Formen im Spiegel seiner großen. Zur Dramaturgie des Anekdotischen Wolfram Groddeck...…weiterlesen

  • Moritz Csáky, Klaus Zeyringer (Hrsg.) Pluralitäten, Religionen und kulturelle Codes

    Religionen legitimieren in Zentraleuropa zum Teil bis heute die kulturellen Praktiken.…weiterlesen

  • Christine Rigler-Grond (Hrsg.) Das jugoslawische Labyrinth Symposien im "Forum Stadtpark" 1988, 1995, 1999

    Der Band dokumentiert umfassend drei Symposien mit dem Schwerpunkt (Ex)Jugoslawien.…weiterlesen

  • Wolfgang Hackl, Kurt Krolop (Hrsg.) Wortverbunden - Zeitbedingt Perspektiven der Zeitschriftenforschung

    Der Sammelband bietet einen Einblick in die Perspektiven aktueller Zeitschriftenforschung. In zahlreichen Aufsätzen werden von namhaften Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftlern (aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Irland, Israel und Tschechien) zum einen...…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger, Konstanze Fliedl (Hrsg.) Geschlechter Essays zur Gegenwartsliteratur

    Das Geschlecht in der Gegenwartsliteratur - von Grundlagen der Gegenwartsliteratur über Wahnsinnsfrauen und Wahnsinnsmänner bis hin zum Verhältnis Körper und Schrift.…weiterlesen

  • Martin Korenjak, Karlheinz Töchterle (Hrsg.) Pontes I - Akten der ersten Innsbrucker Tagung zur Rezeption der klassischen Antike Rezeption der klassischen Antike

    Die Rezeptionsgeschichte der Antike stellt ein interdisziplinäres Arbeitsgebiet dar, das in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer größere Bedeutung erlangt hat. Es demonstriert einerseits die nachhaltige Wirkung der Antike auf Mittelalter und Neuzeit und macht andererseits...…weiterlesen

  • Beate Burtscher-Bechter, Martin Sexl (Hrsg.) Theory Studies? Theory Studies? Konturen komparatistischer Theoriebildung zu Beginn des 21. Jahrhunderts

    Poststrukturalismus, Kritische Theorie, Dekonstruktivismus, Diskursanalyse, écriture féminine, Systemtheorie, Radikaler Konstruktivismus ... Was ist geblieben von diesen Theorien und ihrer Blüte der letzten 30 Jahre?…weiterlesen

  • Julia Neissl Tabu im Diskurs Sexualität in der Literatur österreichischer Autorinnen

    Die Thematisierung von Sexualität und weibliche Sichtweisen über Sexualität sind das verbindende Element aller in diesem Buch behandelten Texte. Die Tabuisierung von Sexualität zeigt sich dabei vor allem in der (verzweifelten) Suche nach einer Sprache, die es möglich macht, das...…weiterlesen

  • Moritz Csáky, Klaus Zeyringer (Hrsg.) Ambivalenz des kulturellen Erbes Vielfachcodierung des historischen Gedächtnisses Paradigma: Österreich

    Die Interdisziplinarität soll nicht zuletzt auch ein Zusammentreffen von wissenschaftlicher/universitärer Forschung und Essayistik ermöglichen.…weiterlesen

  • Kurt Bartsch (Hrsg.) Avantgarde und Traditionalismus Kein Widerspruch in der Postmoderne?

    Analysiert werden Werke von Inger Christensen, Paul Wühr, Vladimir Sorokin, Péter Esterházy, Werner Kofler, Ilse Aichinger, Elisabeth Reichart, Marlene Streeruwitz, Friederike Mayröcker, Ernst Jandl, Reinhard Priessnitz, Gert Jonke, Elfriede Jelinek u.a.…weiterlesen

  • Beate Burtscher-Bechter, Beate Eder-Jordan, Fridrun Rinner (Hrsg.) Grundlagentexte der Vergleichenden Literaturwissenschaft aus drei Jahrzehnten Arbeiten von Zoran Konstantinovic, ausgewählt und herausgegeben zu seinem 80. Geburtstag

    Zoran Konstantinovic zählt heute zu den bedeutendsten Komparatisten weltweit. Der Sammelband anläßlich seines 80. Geburtstags ist Arbeiten von Zoran Konstantinovic gewidmet und vereint die wichtigsten Aufsätze und Diskussionsbeiträge des Jubilars aus der Zeit zwischen 1970 und...…weiterlesen

  • Walter Busch/, Ingo Breuer (Hrsg.) Robert Musil. Die Amsel: Kritische Lektüren - Letture crittiche Materialien aus dem Nachlaß

    "Die Amsel" - in keinem anderen seiner Werke wagt Robert Musil sich so weit vor hinsichtlich der Tektonik der erzählerischen Form und der Selbstreflexion des erzählerischen Aktes wie in dieser Novelle. Musil publizierte sie im Jahre 1928 und nahm sie 1936 in die Sammlung...…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger, Werner Wintersteiner (Hrsg.) Spielräume der Gegenwartsliteratur Dichterstube - Messehalle - Klassenzimmer

    Der Sammelband ist den Spielräumen, der Betriebsamkeit, dem "Hörbaren" und dem Ereignisreichtum der Literatur gewidmet.…weiterlesen

  • Christine Rigler-Grond, Klaus Zeyringer (Hrsg.) Kunst und Überschreitung Vier Jahrzehnte Interdisziplinarität im Forum Stadtpark

    Der Band versammelt Analysen, in denen die Überschreitung der Kunstgattungen wie der Kunst zum Betrieb und zur Wissenschaft die wesentliche Rolle spielt.…weiterlesen

  • Wendelin Schmidt-Dengler, Nicole Katja Streitler (Hrsg.) Literaturkritik. Theorie und Praxis

    Die Beiträge des vorliegenden Bandes nehmen eine Ortung der Literaturkritik insofern vor, als sie diese in ihren historischen und gegenwärtigen Erscheinungsformen erkunden. Im ersten Teil wird Literaturkritik vor allem als spezifischer Ausdruck einzelner Kritikerpersönlichkeiten...…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Johannes Mario Simmel lächelt

    Bei weit über 70 Millionen verkauften Büchern - also vermutlich zumindest über 500 Millionen Lesern - ist Johannes Mario Simmel einer der Bestseller-Autoren, die dafür sorgen, daß in allen Schichten weiterhin gelesen wird. Johannes Mario Simmels Schriftstellerkollegen wie der...…weiterlesen

  • Sigurd Paul Scheichl (Hrsg.) Von Qualtinger bis Bernhard Satire und Satiriker in Österreich seit 1945

    Dieser Band versucht aus verschiedenen Perspektiven zu zeigen, wie Satire funktioniert und warum sie erforderlich ist. Nach einer ausführlichen theoretischen Einleitung geht es um die Medien des Kabaretts, um Satire bei österreichischen Liedermachern (u.a. der Ersten Allgemeinen...…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Hier spricht der Dichterin. Wer? Wo? Zur Konstitution des dichtenden Subjekts in der neueren österreichischen Literatur

    Das Buch führt den Leser so unterhaltsam wie ernst auf das moderne Feld der literarischen Gender Studies.…weiterlesen

  • Siegfried J. Schmidt Das Latemar-Projekt

    Das Latemar-Projekt ist die literarische und fotografische Annäherung an das prägnante Bergmassiv in den Dolomiten.…weiterlesen

  • Ingo Breuer, Arpat A. Sölter (Hrsg.) Der fremde Blick Perspektiven interkultureller Kommunikation und Hermeneutik

    Unter der Grundannahme, daß Literatur sich in hervorragendem Maße als Gegenstand für eine Reflexion über das Eigene und das Fremde empfiehlt, bietet "Der fremde Blick" neue Zugänge in der Fremdheitsforschung.…weiterlesen

  • Johann Holzner (Hrsg.) Literatur in Südtirol

    Die Südtiroler Literatur wirkt seit langem weit über die Grenzen der Region hinaus - lebendig und fesselnd. In diesem Buch wird sie aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: aus der Sicht von Autorinnen und Autoren, aus der Sicht der Literaturwissenschaft, die sich um die...…weiterlesen

  • Martin Sexl (Hrsg.) Literatur? 15 Skizzen

    Das Buch reagiert auf die Forderung nach interdisziplinärer Forschung, indem es ForscherInnen verschiedener geisteswissenschaftlicher Fachdisziplinen versammelt. Es reagiert auf das Bedürfnis nach mehr Transparenz, Kommunikation und Austausch, da dieses Buch ein Resultat eines...…weiterlesen

  • Kofler Peter Wanderschaften durch gedruckte Blätter Italien in Wielands "Merkur"

    Der zwischen 1773 und 1810 von Christoph Martin Wieland herausgegebene "Teutsche Merkur" war nicht nur "das weitestreichende und langlebigste journalistische Unternehmen der Epoche" (J. McCarthy), sondern auch eine Zeitschrift, die sich wie keine zweite in Hunderten von...…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger, Günter A. Höfler (Hrsg.) Banal und Erhaben Es ist (nicht) alles eins

    Schon in den zwanziger Jahren hat Arnolt Bronnen den Schundroman als radikale Form der Hochliteratur verstanden. Das Banale, das sich wortgeschichtlich vom Konsens über das Gemeinsame ableitet, ist Kennzeichen der Gegenwart, auch der gegenwärtigen Lektüre, auch der gegenwärtigen...…weiterlesen

  • Isolde Schiffermüller Buchstäblichkeit und Bildlichkeit bei Adalbert Stifter Dekonstruktive Lektüren

    Die Arbeit untersucht die rhetorisch-topologischen Strukturen in der Prosa Adalbert Stifters. Die spezifische Literarizität der Stifterschen Sprache teilt sich etwa im verschütteten Pathos, in den stummen Bildern der Natur oder in der naiven Buchstäblichkeit der Worte mit. Im...…weiterlesen

  • Claudia Monti, Walter Busch, Elmar Locher, Isolde Schiffermüller (Hrsg.) Körpersprache und Sprachkörper La parola del corpo - il corpo della parola

    …weiterlesen

  • Karin Gradwohl-Schlacher Reaktionsformen österreichischer Autorinnen im Nationalsozialismus

    Die Autorin untersucht weibliche Lebens- und Schreibbedingungen zur Zeit des Dritten Reiches in Österreich.…weiterlesen

  • Petra Ernst Schtetl - Stadt - Staat: Raum und Identität in deutschsprachig-jüdischer Erzählliteratur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

    Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit deutschsprachig-jüdischer Literatur hat es mit einem vergleichsweise jungen Untersuchungsgegenstand zu tun. Denn erst im Zuge der Haskala, der jüdischen Aufklärung, und der einsetzenden Emanzipation bildete sich eine eigenständige...…weiterlesen

  • zurück|1|2|3|4|5|weiter

Termin

22.11.2017 Gisela Hormayr liest in Innsbruck (A) …weiterlesen

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu