• Startseite

  • Kontakt

  • Impressum

  • Home

  • Gesamtverzeichnis

    zurück|4|5|6|7|8|9|10|weiter

  • Robert Rollinger, Christoph Ulf (Hrsg.) Geschlechterrollen und Frauenbild in der Perspektive antiker Autoren

    Detaillierte Einzelstudien, die sich mit den vielfältigen Darstellungen der Geschlechterrollen und deren Positionierung in antiken Quellen auseinandersetzen.…weiterlesen

  • Sieglinde Klettenhammer, Elfriede Pöder (Hrsg.) Das Geschlecht, das sich (un)eins ist? Frauenforschung und Geschlechtergeschichte in den Kulturwissenschaften

    Das Geschlecht muß sich nicht unbedingt eins sein. Und wohl gerade deshalb weiß es auf vielfältige Art um die Widersprüchlichkeiten, Behinderungen und Auslöschungen innerhalb seiner Fähigkeiten - die aber auch eine leidenschaftliche Komponente besitzen. Hierbei spielt das...…weiterlesen

  • Maria Heidegger Soziale Dramen und Beziehungen im Dorf Das Gericht Laudegg in der frühen Neuzeit - eine historische Ethnographie

    Das Buch ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Geschichte Tirols, zur Sozialgeschichte, vor allem auch zur Frauen- und Geschlechtergeschichte.…weiterlesen

  • Friedbert Aspetsberger (Hrsg.) Hier spricht der Dichterin. Wer? Wo? Zur Konstitution des dichtenden Subjekts in der neueren österreichischen Literatur

    Das Buch führt den Leser so unterhaltsam wie ernst auf das moderne Feld der literarischen Gender Studies.…weiterlesen

  • Annemarie Schweighofer-Brauer Axamer Dorfleut Im 20. Jahrhundert: Geschlechter - Generationen - Geschichte

    In diesem Buch wird Tiroler Geschichte seit dem Mittelalter unter der Perspektive der Entstehung und Ausformung gesellschaftlicher Hierarchien erzählt.…weiterlesen

  • Gerhard Oberkofler Erika Cremer (1900-1996) Ein Leben für die Chemie

    Die Physikochemikerin Erika Cremer, deren Name untrennbar mit der Entwicklung der Gaschromatographie verbunden ist, zählt zu den bedeutendsten Forscherpersönlichkeiten der Universität Innsbruck. Obschon in einem privilegierten persönlichen und wissenschaftlichen Umfeld...…weiterlesen

  • Barbara Hey, Roswith Roth, Ronald Pallier (Hrsg.) Que(e)rdenken Weibliche / männliche Homosexualität und Wissenschaft

    Obwohl Kategorien wie Klasse, Ethnie und Geschlecht in den letzten beiden Jahrzehnten in der Forschung zunehmend Berücksichtigung fanden, blieb Heterosexualität weiterhin als selbstverständliches Merkmal des Individuums in der Forschung stillschweigend vorausgesetzt. Die...…weiterlesen

  • Lorenz Lassnigg, Angelika Paseka (Hrsg.) Schule weiblich - Schule männlich Zum Geschlechterverhältnis im Bildungswesen

    Geschlechtsspezifische Differenzierungen und Benachteiligungen werden aus mehreren Perspektiven dargestellt: Bildungsbeteiligung der Kinder und Jugendlichen, Unterrichtsprozesse und Schulalltag, Schulbücher, Koedukation - Realitäten und Utopien, Analysen des Bildungswesens als...…weiterlesen

  • Karin Gradwohl-Schlacher Reaktionsformen österreichischer Autorinnen im Nationalsozialismus

    Die Autorin untersucht weibliche Lebens- und Schreibbedingungen zur Zeit des Dritten Reiches in Österreich.…weiterlesen

  • Ilona Horwath, Nicole Kronberger "Normal sein wie ein Mann" Das Technikstudium aus der Sicht von Männern und Frauen

    Eine differenzierte Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen und Einflüssen geschlechtsspezifischer Rollenbilder sowie daraus resultierenden Problemen und Erfolgschancen in technischen Studienrichtungen.…weiterlesen

  • zurück|4|5|6|7|8|9|10|weiter

Termin

29.11.2018 Einladung zur Lesung "Der Papierkrieg zwischen Washington und Wien 1917/18" in Graz …weiterlesen

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu