• Startseite

  • Kontakt

  • Impressum

  • Johann Bacher, Waltraud Kannonier- Finster, Meinrad Ziegler (Hrsg.) Marie Jahoda

    Marie Jahoda – Erinnerung an eine der bedeutendsten Sozialwissenschaftlerinnen Österreichs!

    …weiterlesen

  • Michaela Ralser, Nora Bischoff, Flavia Guerrini, Christine Jost, Ulrich Leitner, Martina Reiterer Heimkindheiten

    Die Studie behandelt das System und die Realität der Fürsorge und Heimerziehung in Tirol und Vorarlberg anhand von vier untersuchten...…weiterlesen

  • Martin Krist, Albert Lichtblau Nationalsozialismus in Wien

    Ausführliche Darstellungen zur NS Zeit in Österreichs Bundeshauptstadt…weiterlesen

Oliver Immel, Harald Stelzer (Hrsg.) Welt und Philosophie Politik-, kultur- und und sozialphilosophische Beiträge zum Denken von Karl Jaspers

Der vorliegende Band versammelt internationale Beiträge zu einem Denker, der mit seinen Überlegungen zur Idee einer „Weltphilosophie“ nicht nur früh die globalen Herausforderungen für die abendländische Philosophie erkannt und artikuliert hat, sondern dessen Denken gerade wegen seiner existenzphilosophisch geprägten Sorge um „Menschen, die sie selbst sind“ bereits in seinem philosophischen Frühwerk stets ein wachsames Auge auf das Andere des Einzelnen, nämlich dessen soziale und politische Einbindung in die Gesellschaft hatte. Mit diesem Buch möchten die Herausgeber und AutorInnen vor allem den hiermit verbundenen politik-, kultur- und sozialphilosophischen Überlegungen von Karl Jaspers Rechnung tragen. Dabei werden zahlreiche neue Perspektiven auf das Denken von Karl Jaspers entwickelt, die den Aktualitätsbezug und Möglichkeiten eines Weiterdenkens des Jaspers’schen Philosophierens zum Ausdruck bringen. Die Aufsätze widmen sich neben den politik-, kultur- und sozialphilosophischen Schwerpunktthemen auch philosophiehistorischen Analysen und Betrachtungen über Jaspers‘ Existenzphilosophie. Der Band versucht damit die Aktualität der Philosophie von Karl Jaspers zu belegen und zeigt Perspektiven einer Weiterentwicklung seiner philosophischen Konzepte auf.
Mit Beiträgen von Stefania Achella, Elena Alessiato, Anton Hügli, Oliver Immel, Erik Lehnert, Kurt Salamun, Reinhard Schulz, Harald Stelzer, Steffen Wagner und Bernd Weidmann.

Die Herausgeber:
Harald Stelzer, MMag. Dr., Univ.-Assistent am Institut für Philosophie der Karl-Franzens-Universität Graz, 2011 Fulbright visiting scholar and visiting lecturer an der University of Washington (USA).

Oliver Immel, Dr., studierte Philosophie, Ethnologie, Anglistik und Soziologie an der Universität Mainz und arbeitet zurzeit an einem Habilitationsprojekt unter dem Titel „Kultur, Anerkennung und Person. Eine phänomenologische Studie zu motivationalen Gelingensbedingungen interkultureller Kommunikation“. Aktuell ist er zudem als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach Philosophie an der Universität Vechta tätig.


 

Erstellen Sie einen Link zu diesem Titel!
Wenn Sie auf Ihrer Website einen Link zu diesem Titel erstellen möchten, verwenden Sie bitte ausschließlich folgende Adresse: http://www.studienverlag.at/page.cfm?vpath=buecher/buchdetail&titnr=5094

ISBN: 978-3-7065-5094-9

Umfang: 256 Seiten

kartoniert

lieferbar

Preis:
EUR 34,90 / CHF 47,90

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu